10 Jahre Jugendfeuerwehr Drove und Thum

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche
Gruppenfoto im Schieferbergwerk

In diesem Jahr feiert die Jugendgruppe der Orte Drove und Thum ihr 10-jähriges Bestehen. Aus diesen Anlass sind die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr fünf Tage in die Eifel gefahren, um dieses Jubiläum dort etwas zu feiern.

In den letzten Tagen der Ferien wurde mit 18 Personen das Selbstversorgerhaus Haus8 besucht. Von dort aus wurden unterschiedlichste Unternehmungen gestartet. Das Essen wurde an allen Tagen selber zubereitet, und das Programm wurde im Vorfeld mit den Jugendlichen zusammen ausgearbeitet.

Am ersten Tag wurden die Zimmer bezogen, der kleine Ort Acht mit 85 Einwohnern wurde erkundet und die Umgebung bei einer Wanderung kennen gelernt. Abends wurde dann zusammen noch Abend gegessen und dann ging es auch schon ins Bett.

An den folgenden Tagen wurde jeden Morgen eine Stunde Feuerwehrdienst abgeleistet. Die jünsten Jugendfeuerwehrleute unserer Gruppe sollten am Samstag Abend ihre erste Feuerwehrprüfung ablegen und daher sollte nochmals geübt werden. Danach wurde das Schwimmbad in Adenau besucht. Leider was das Freibad wegen des schlechten Wetters geschlossen, so das wir nur das Hallenbad nutzen konnten.

Am Freitag wurden dann in der Stadt Mayen das Eifel-Museum und das Schieferbergwerkmuseum besucht. Die Führerin Peggy erklärte uns alles sehr genau. Während die Betreuer einkaufen waren, machten die Jugendlichen nach der Besichtigung die Stadt unsicher. Abend gab es dann selbstgemachte Hamburger und einen Video-Abend. Auch wurde vor dem Abendessen noch die lokale Feuerwehr in dem kleinen Ort besucht.

Samstags stand dann die große Radtour auf dem Programm. Zwischenstopp wurde an einem Minigolfplatz gemacht. Hier konnte man dann aber wieder Kräfte für die Rückfahrt sammeln. Abends war dann für die jüngeren der große Augenblick. Die Abnahme der Stufe 1A der Jugendflamme wurde durchgeführt. Einige waren sehr nervös, aber die Übungen der letzten Wochen hatten sich ausgezahlt. Die Jugendlichen Roman Classen, Dennis Herweg, Florian Macheray, Max Schmitz und Lars Jünger haben mit guten Ergebnis bestanden. Dies wurde dann mit einem gemütlichen Grillabend gefeiert.

Am letzten Tag wurde das Haus für die nächsten Besucher vorbereitet und nach einem Stopp am Nürburgring ging es dann wieder nach Hause.

In der Woche haben sich alle Teilnehmer deutlich besser kennen gelernt und hatten viel Spaß. Die Fahrt war ein voller Erfolg.

Persönliche Werkzeuge