2. Firefighter Skyrun in Düsseldorf

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche

Am Samstag, dem 26. September 2009, findet der 2. Firefighter Skyrun in Düsseldorf (Rheintower) statt.

Hierbei steht zunächst einmal der sportliche Aspekt im Vordergrund. Ein weiteres Ziel ist natürlich das Kennenlernen der eigenen körperlichen Grenzen und die Belastung unter Atemschutz und Schutzkleidung nach HUPF zu trainieren.

300 Zweier-Teams also 600 Teilnehmer, 180 Höhenmeter verteilt auf 960 Stufen in einem Treppenhaus, das alles von einem abverlangt! Dies sind nur wenige Fakten über das Event!

Im letzten Jahr nahmen aus dem Kreis Düren – genauer der Löschgruppe Merzenich - nur 2 Kameraden an diesem Spektakel teil. Oberstes Gebot – ANKOMMEN! Während Patrik Schüritz (21 Jahre jung) schon mehrmals einen Marathon gelaufen ist und die 960 eher „leicht“ bezwingen konnte, war es für den „Bürohengst“ und Gelegenheits-Sportler Daniel Gräsel eher schwerer... Platz 112 von 150 war das Resultat – verbesserungswürdig!

Ein Foto zeigt dies sehr deutlich...

Am 26.09. diesens Jahres geht’s weiter! Die Aufholjagd beginnt! WER MACHT MIT???

Im Folgenden mal einiges an Infos:


Inhaltsverzeichnis

Die Location

Der Rheinturm ist ein markantes Wahrzeichen der Düsseldorfer Rheinkulisse. Er steht am Rande der südlichen Innenstadt am Eingang des Medienhafens direkt neben dem nordrhein-westfälischen Landtag und dem Gebäude des Westdeutschen Rundfunks.

Der Rheinturm (Bauzeit 1979 – 1982, Architekt H. Deilmann) ist 240,5 Meter hoch und besitzt in 172,5 Metern Höhe ein Restaurant, das sich stündlich einmal um die eigene Achse dreht (aus technischen Gründen dreht sich die Plattform von 12 Uhr bis 17.30 Uhr in die eine Richtung und von 18.30 Uhr bis 1 Uhr nachts in die andere, die übrige Zeit steht das Restaurant auf der Stelle). Darunter befinden sich ein Selbstbedienungsrestaurant sowie eine Aussichtsplattform, von der aus man einen atemberaubenden Blick über Düsseldorf hat: Medienhafen, Altstadt, Hofgarten, Königsallee und der Rhein mit seiner Brückenfamilie liegen zu Füßen des Rheinturms, bei schönem Wetter reicht die Sicht bis in das Bergische Land und nach Köln.

Weltweit einmalig ist die Funktion der leuchtenden Bullaugen des Rheinturms: 39 seiner 62 Bullaugen bilden, getrennt durch Flugsicherungsleuchten, in drei Höhenabschnitten über den 160 Meter langen Schaft des Turms eine Dezimaluhr. Die 62 Bullaugen sind mit je zwölf LED bestückt, die sich wiederum aus einer Gruppe von jeweils vier roten, grünen und blauen LED zusammensetzen. Durch wechselndes Hochdimmen können unterschiedliche Farben erzeugt werden.

  • Gesamthöhe: 240,5 m
  • Gesamtgewicht von Beton und Stahl: 22.500 t
  • 2 Besucher-, 1 Küchen- und 1 Personenaufzug
  • 7.500 m³ Stahlbeton
  • 1.100 m³ Betonstahl
  • Drei Antennenplattformen
  • Größter Durchmesser der Turmkanzel: 35,5 m
  • Der Durchmesser des Turmschafts verjüngt sich von 17,4 m auf 8,6 m
  • Treppenhaus mit 960 Stufen

Der Ablauf

  • Gelaufen wird von 8 bis 18 Uhr.
  • Die Teams müssen sich eine Stunde vor dem Start bei der Anmeldung melden
  • Bei der Anmeldung werden die Teilnehmerpakete mit der Startnummer ausgegeben
  • Es können maximal 600 Teilnehmer starten.
  • Elektronische Zeiterfassung an der Zielline
  • Das Atemschutzgerät wird nicht angeschlossen
  • Die einzelnen Teams starten alle 2 Minuten

Rahmenprogramm

  • Ab 8 Uhr Frühstück und Kaffee
  • Nachmittags Kaffee- und Kuchen-Buffet
  • Möglichkeiten zum Umziehen sind vorhanden.
  • Stündlicher Fahrservice zum Duschen
  • Auch für die Kleinen gibt es ein Programm
  • Fahrzeugausstellung der Feuerwehr
  • Live-Bilder aus den Turm

Ab 19 Uhr findet im Veranstaltungszelt am Fuße des Rheinturms die Ernenung des fittesten Feuerwehrteams statt. Im Anschluss findet die 2. Skyrunparty mit Getränken, Essen und Musik statt. Hierzu sind alle Teilnehmer, Betreuer, Sponsoren und Helfer eingeladen. Auch dies wird ein voller Erfolg werden.

Die Regeln

  • Es dürfen nur aktive Feuerwehrleute starten von Berufs-, Freiwilliger, Betriebs- und Werks-Feuerwehr
  • Es darf nur mit gültiger G26-Tauglichkeit und abgeschlossener Atemschutzausbildung gestartet werden
  • Jeder Teilnehmer muss mitbringen:
    • Einsatzhose (nach HuPF/Teil 4a oder 4b)
    • Einsatzjacke (nach HuPF/Teil 1)
    • Einsatzstiefel
    • Feuerwehreinsatzhelm
    • Einsatzhandschuhe
  • Die gesamte Schutzkleidung muss ordnungsgemäß angezogen sein.
  • Zwei Behältergeräte werden gestellt. Es wird nicht angeatmet!
  • Maske wird nicht mitgeführt, auch nicht angelegt
  • Das Team steht fertig ausgerüstet am Start.
  • Es werden keine weiteren Gerätschaften (z.B. Schlauch) mitgeführt.
  • Es gilt Teamwertung. Die Zeit wird im Ziel genommen, nachdem das 2. Teammitglied durch das Ziel gelaufen ist.
  • Das Team darf maximal mit einen Abstand von max. 15 sec. ins Ziel einlaufen.
  • Es gewinnt die schnellste Zeit.
  • Startgeld 35 € pro Team, darin enthalten 2 Teilnehmer-Shirts je Team.
  • Zahlung per Überweisung 14 Tage nach Anmeldung.
  • Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für eventuelle gesundheitlichen und materiellen Schäden.
  • Die Zahlung gilt als Bestätigung. Es besteht kein Anspruch auf Rückzahlung des Startgeldes bei Nichtantritt, Zeitstrafe/Disqualifikation:
    • Nichteinhaltung der Regeln
    • Abstand im Ziel von mehr als 15sec.
    • unsportliches Verhalten
    • Behinderung der anderen Teilnehmer

Wertungsklassen

  • Gesamtklasse
  • bis 80 (M-M35)
  • über 80 (M40-M55)
  • offene Klasse Frauen
  • offene Klasse Mix

Nun noch etwas in eigener Sache:

Anmelden sollte man sich so schnell wie möglich! Wegen des tollen Events im letzten Jahr gab es am 1. März innerhalb 24 Stunden schon 50 Team-Anmeldungen... 300 Teams haben Platz... Also BEEILEN!!!

Trainieren ist SEHR GERNE in einer Gruppe möglich. Im letzten Jahr hat sich herausgestellt, dass nicht die Kraft gefehlt hat, sondern die Kondition... Daher: laufen, Treppen steigen, laufen!


Ansprechpartner für das Training ist Daniel Gräsel aus der Freiwilligen Feuerwehr Merzenich per E-Mail an daniel@graesel-net.de.

Die Homepage des Veranstalters gibt noch einige mehr Informationen und die Online-Anmeldung!!! www.firefighter-skyrun.de]

Persönliche Werkzeuge