2007-11-22 Brand Kleinbus und Hauswand in Nörvenich

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche
Einsatz kurz und bündig
Einsatz: Brand
Gemeinde: Nörvenich
Ortsbeschreibung: Marktplatz
Datum:

22.November 2007 03:56

Statistik
Einheiten:
  • FF Nörvenich ges.: 25 Kräfte
  • FTZ: 2 Kräfte
  • MHD Nörvenich: 3 Kräfte
  • Rettungsdienst: 10 Kräfte
  • Polizei: 6 Kräfte
Fahrzeuge:
Einsatzdauer:

3:56 -6:07 Uhr

Quellen
Haupt-Quelle

eigene Kenntnis

Weitere Quelle

Rurweb

Alarmierung Stichwort BD2 – LZ Mitte, RTW, MHD Sanitätsbetreuung, WB Atemschutz, DLK

Vollbrand eines Kleintransporters (Werkstattwagen) unmittelbar vor Wohnhaus. Brand drohte auf Wohnhaus mit 13 Bewohnern überzugreifen. In unmittelbar angrenzenden Wohn- und Geschäftshäusern 10 Personen bedroht.

Bekämpfung Fahrzeugbrand mit Schaumrohr, Wohnhaus mit C-Rohr gesichert.

Mehrere Trupps unter PA im Einsatz

Erhöhung auf Stichwort BD3 aufgrund Anzahl bedrohter Personen und noch unklarer Lage. (LG’en Binsfeld, Frauwüllesheim, Rath, Dorweiler, ELW3, O-Amt)

Alarmierung Rettungsdienst RN 3

In der unmittelbar bedrohten Wohnung des Vorderhauses, welche vom Eigentümer geöffnet wurde, befanden sich bei Kontrolle keine Personen. Die Wohnung war verraucht. Durch den sofortigen Außenangriff war der Brand nicht auf die Wohnung übergegriffen.

Die aufgrund Stichworterhöhung alarmierten Kräfte brauchten nicht mehr eingesetzt zu werden.

Polizeimeldung

Nörvenich (ots) - In der Nacht zum Donnerstag wurden Feuerwehr und Polizei zu einer Brandstelle am Marktplatz gerufen. Die Flammen hatten einen Klein-Lkw, einen Pkw sowie eine Hauswand stark in Mitleidenschaft gezogen.

Zwei Zeugen waren kurz vor 04.00 Uhr unabhängig voneinander auf einen brennenden Lieferwagen aufmerksam geworden. Daraufhin verständigen beide telefonisch die Rettungsleitstelle des Kreises Düren.

Am Brandort konnte wenig später festgestellt werden, dass das Feuer offenbar im Bereich der Fahrzeugfront eines Lieferwagens ausgebrochen war, der in der Nähe einer Gebäudefront abgestellt stand. Von hier hatten sich die Flammen auf die Hauswand und auf einen daneben geparkten Pkw ausgedehnt, so dass an den Fahrzeugen vermutlich jeweils wirtschaftlicher Totalschaden verursacht wurde. Während der Löscharbeiten musste auch die Burgstraße gesperrt werden. Die Ermittlungen zur Feststellung der genauen Brandursache und der Höhe des entstandenen Sachschadens wurden eingeleitet.


Persönliche Werkzeuge