2007-12-19 Einsatz: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in Nörvenich

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche
Einsatz kurz und bündig
Einsatz: Verkehrsunfall
Gemeinde: Nörvenich
Ortsteil: Nörvenich
Ortsbeschreibung: Kreuzung L495/ Oberbolheim
Datum:

19.Dezember 2007 13:10

Statistik
Einheiten:
  • LG Nörvenich
  • LG Oberbolheim
  • LG Nörvenich
  • FTZ
  • Rettungsdienst
  • Polizei
Fahrzeuge:
Einsatzdauer:

ca. 2,5 Stunden

Quellen
Haupt-Quelle

eigene Kenntnis

Weitere Quelle

www.rurweb.de

Feuerwehrbericht

Im Kreuzungsbereich der Landstraße L495 / Kreisstraße 16 Höhe Oberbolheim war es zum Zusammenstoß eines PKW mit einem Bus gekommen.

Im Bus befanden sich ca. 20 Schüler einer Waldorfschule. Im PKW befanden sich 2 Personen. Der Fahrer des PKW war in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Nach Betreuung des einklemmten Fahrers durch den Rettungsdienst wurde dieser mit hydraulischem Rettungsgerät durch die Feuerwehr aus seiner Zwangslage befreit.

Bis zum Eintreffen eines Ersatzbusses wurden die Schulkinder durch Feuerwehrangehörige im Feuerwehrgerätehaus Oberbolheim betreut.

Polizeibericht

Nörvenich (ots) - Mit dem Schrecken davon kamen etwa 20 Schüler einer im Erftkreis gelegenen Schule, als sie am frühen Mittwochnachmittag mit ihrem Schulbus in einen Verkehrsunfall am Ortsrand von Nörvenich verwickelt wurden.

Ein 26 Jahre alte Fahrer eines Schulbusses, der in Mechernich wohnhaft ist, war auf der L 495 aus Richtung Erftstadt unterwegs und beabsichtigte an der Kreuzung mit der L 263 nach links in Richtung des Gewerbegebietes Nörvenich abzubiegen. Ihm entgegen kam zur Unfallzeit ein 19-jähriger Mann aus Nörvenich, der mit seinem Pkw die L 495 aus Richtung B 477 kommend befuhr. Nachdem der Führer dieses Wagens zunächst den Blinker nach rechts setzte, um ebenfalls in die L 263 abzubiegen, änderte er kurzfristig seine Absicht und wollte nunmehr doch weiter geradeaus auf der L 495 in Richtung Erftstadt verbleiben. Dabei kam es dann jedoch im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß mit dem abbiegenden Bus.

Während die Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 8 unverletzt blieben und nach kurzfristiger Betreuung im Feuerwehrgerätehaus Oberbolheim in die Obhut ihrer Eltern übergeben werden konnten, wurden die beiden Insassen des Pkw verletzt. Der Fahrer, der in seinem Wagen eingeklemmt und schwer verletzt worden war, wurde noch an der Unfallstelle notärztlich versorgt. Mittels eines Rettungswagens wurden er und sein 21 Jahre alter Beifahrer aus Nörvenich einem Krankenhaus zugeführt.

Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Der Verkehr musste für die Dauer der Unfallaufnahme durch Polizeibeamte weiträumig abgeleitet werden.

Persönliche Werkzeuge