2008-01-06 Einsatz: Kellerbrand in Eggersheim

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche
Einsatz kurz und bündig
Einsatz: Brand
Gemeinde: Nörvenich
Ortsteil: Eggersheim
Ortsbeschreibung: Weststraße
Datum:

06.Januar 2008 06:15

Statistik
Einheiten:
  • LZ Mitte 23 Einsatzkräfte
  • Wehrleitung 2 Einsatzkräfte
  • Sanitätsbetreuung 5 Einsatzkräfte
  • Rettungsdienst 2 Einsatzkräfte
  • FTZ 2 Einsatzkräfte
  • Polizei 2 Einsatzkräfte
Fahrzeuge:
Einsatzdauer:

1,5 Stunden

Quellen
Haupt-Quelle

eigene Kenntnis

Weitere Quelle

www.rurweb.de

Feuerwehrbericht

Am 6. Januar war der Sonntagmorgen für die Einheiten des Löschzuges Mitte (Eschweiler ü. F., Nörvenich, Oberbolheim) bereits um 6.15 Uhr beendet, als diese zu einem Kellerbrand in die Weststraße nach Eggersheim alarmiert wurden. Bei Eintreffen der ersten Kräfte drang starker Rauch aus dem Keller, so dass ein Trupp mit einem C-Rohr unter Atemschutz in den Keller vorging. Da das Feuer sehr schnell gelöscht werden konnte, brauchten die aus Stockheim angerückte Drehleiter sowie der Atemschutzcontainer nicht eingesetzt werden. Für den MHD Nörvenich sowie den Rettungswagen gab es indes noch genügend Arbeit; fünf Bewohner des betroffenen Objektes wurden vorsorglich wegen Rauchgasinhalation zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Das Gebäude wurde durch die Feuerwehr mittels Überdrucklüftern entraucht, bevor die Einsatzstelle an die Polizei übergeben wurde. Insgesamt waren ca. 35 Einsatzkräfte im Einsatz.

Besonders hervorzuheben bei diesem Einsatz war das beispielhafte Verhalten der Bewohner. Die vorbildlich im Haus installierten Rauchmelder hatten frühzeitig Alarm ausgelöst, worauf die Familie mit Kindern und Großeltern sofort über den bereits verqualmten Treppenraum das Haus verließ und die Feuerwehr alarmierte. Die schädigenden Rauchgase konnten so niemanden im Schlaf überraschen und ganz nebenbei war der Sachschaden durch die frühe Branderkennung sehr gering

Die Brandursache ist bisher nicht bekannt.

Polizeibericht

Nörvenich (ots) - Das Geräusch eines Rauchmelders verhinderte am frühen Sonntagmorgen einen Brand mit möglicherweise schwerwiegenden Folgen in einem Wohnhaus in der Ortschaft Eggersheim. Alle fünf Bewohner des Gebäudes mussten lediglich vorsorglich zu einer ambulanten ärztlichen Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Gegen 06.00 Uhr war ein junges Ehepaar durch den Rauchmelder auf Feuer in ihrem Haus aufmerksam gemacht worden. Da sie gleichzeitig Brandgeruch wahrnahmen und beim Öffnen der Kellertür auch auf dichten Rauch stießen, verließen sie mit ihren beiden Kleinkindern und dem 88 Jahre alten Großvater sofort das Haus in der Weststraße und alarmierten die Feuerwehr. Die Löschgruppen aus Nörvenich, Eschweiler über Feld und Oberbolheim konnten das Feuer anschließend schnell unter Kontrolle bringen, so dass größerer Gebäudeschaden verhindert werden konnte.

Weil die Flammen im Keller des Gebäudes ausgebrochen waren, beschlagnahmte die Polizei den dortigen Brandort. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern derzeit an.

Kreispolizeibehörde Düren

Nachrichten

WDR 2 berichtete in den Nachrichten.

Persönliche Werkzeuge