2008-01-09 Einsatz: Kellerbrand in Obermaubach

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche
Einsatz kurz und bündig
Einsatz: Brand
Gemeinde: Kreuzau
Ortsteil: Obermaubach
Ortsbeschreibung: Steinacker
Datum:

09.Januar 2008 22:30

Statistik
Fahrzeuge:
  • 2. Löschzug
  • 3. Löschzug
Einsatzdauer:

2 Std. 15 Min.

Quellen
Haupt-Quelle

Eigene Erkenntis

Weitere Quelle

Informationen zum Einsatzablauf

Feuerwehrbericht

Am 09.01.2007 um 22.30 Uhr wurden der zweite und dritte Löschzug der Feuerwehr Kreuzau zu einem Kellerbrand nach Obermaubach, Steinacker, alarmiert. Nach erster Erkundung und der Bestätigung, dass sich keine Personen mehr in dem Gebäude aufhalten, wurde ein Trupp im Innenangriff eingesetzt. Nach wenigen Minuten wurde der Brand unter Kontrolle gebracht und gelöscht. Das Gebäude wurde mittels Hochdrucklüfter belüftet und rauchfrei gemacht. Die nicht mehr benötigten Kräfte wurden aus dem Einsatz ausgelöst. Gegen 00:45 Uhr war der Einsatz beendet. Das Gebäude war nicht bewohnbar, die Bewohner kamen bei Bekannten in der Nachbarschaft unter.

Polizeibericht

POL-DN: Kellerraum brannte komplett aus

Kreuzau (ots) - Ein Schaden in noch unbekannter Höhe ist bei einem Brand am späten Mittwochabend in einem Wohnhaus in der Ortschaft Obermaubach entstanden. Die beiden Hausbewohner, ein 58 und 62 Jahre altes Ehepaar, konnte sich rechtzeitig ins Freie retten. Die Geschädigten bemerkten gegen 22.15 Uhr Brandgeruch in dem Haus im Steinacker. Bei der Nachschau entdeckten sie, dass in einem Kellerraum ein Feuer ausgebrochen war. Daraufhin verließen sie das Gebäude und alarmierten die Rettungsdienste.

Die Freiwillige Feuerwehr Kreuzau, die mit den Löschgruppen Obermaubach, Untermaubach, Winden, Kreuzau, Üdingen und Boich im Einsatz war, konnte die Flammen schnell unter Kontrolle bringen. Dennoch brannte der Kellerraum völlig aus. Durch die starke Rauchentwicklung wird das gesamte Wohnhaus voraussichtlich einer Renovierung unterzogen werden müssen.

Zur Klärung der Brandursache, die derzeit noch nicht feststeht, beschlagnahmte die Polizei den Brandort.

Kreispolizeibehörde Düren

Persönliche Werkzeuge