2008-05-05 Einsatz: Gefahrguteinsatz in Langerwehe

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche
Einsatz kurz und bündig
Einsatz: GSG
Gemeinde: Langerwehe
Ortsteil: Langerwehe
Ortsbeschreibung: Schönthaler Straße
Datum:

05.Mai 2008 13:20

Beteiligte Kommunen
  • Langerwehe
  • Kreuzau
Statistik
Fahrzeuge:
Einsatzdauer:

5 Stunden

Quellen
Haupt-Quelle

Informationen zum Einsatzablauf

Gestern Mittag (05.05.08) kam es zu einem Gefahrgutunfall auf der Schönthaler Straße in Langerwehe. Eine 83jährige Hausbesitzerin hatte dort eine Dose mit Calciumphosphid verschüttet. Dieser Stoff reagierte mit der Feuchtigkeit in der Umgebungsluft. Dabei wurde Phosphin freigesetzt.

Phospin ist ein Gas, welches unabhängig von der Konzentration hochgiftig ist und schwere gesundheitliche Schäden hervorrufen kann. Die Reaktion wurde noch durch weiteres Wasser, welches die Hauseigentümerin mittels einer Gieskanne auf den Stoff schüttete verstärkt.

Die ersteintreffenden Kräfte der Feuerwehr Langerwehe erkannten die Gefahr recht schnell und retteten die Dame aus dem Haus. Anschließend wurden umfangreiche Absperrmaßnahmen ergriffen. Weitere Kräfte gingen unter Chemikalienschutzanzügen vor und nahmen den Stoff auf. Das Gebäude wurde gelüftet und nach entsprechenden Messungen wieder freigegeben.

Da nicht ausgeschlossenen werden konnte, dass in der ersten Phase des Einsatzes sieben Feuerwehrleute mit dem hochgiftigen Gas in Kontakt gekommen waren, wurden diese – ebenso wie die Bewohnerin – dem Krankenhaus zugeführt. Drei Feuerwehrleute und die Bewohnerin des Hauses konnten bereits am Abend das Krankenhaus wieder verlassen. Die übrigen vier Feuerwehrleute blieben vorsorglich über Nacht zur Beobachtung in den Krankenhäuern.

Der Einsatz der Feuerwehr war nach rund fünf Stunden beendet. Im Einsatz waren circa 80 Kräfte. Neben der Feuerwehr Langerwehe waren auch die Messeinheit der Feuerwehr Kreuzau, ein Fachberater Chemie und das DRK vor Ort. Für die Dauer der Arbeiten musste die Schönthaler Straße komplett gesperrt werden.

Bilder

Klicken zum Vergrößern

Pressebericht (Aachener Zeitung)

In der Zeitung findet man einen Bericht zum Einsatz

06.05.2008, 17:13
Altes Rattengift führt zu Gefahrgutunfall
Langerwehe. Weil sie altes Rattengift, das seit Jahren gar nicht mehr im Handel ist, verschüttete, löste eine 83 Jahre alte Frau am Montag in ihrem Haus an der Schönthaler Straße einen Großeinsatz für rund 80 Angehörige der Langerweher Feuerwehr aus. mehr...
Persönliche Werkzeuge