2008-09-01 Einsatz: Rauchmelder verhindert Küchenbrand in Langerwehe

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche
Einsatz kurz und bündig
Einsatz: Brand
Gemeinde: Langerwehe
Ortsteil: Langerwehe
Ortsbeschreibung: Auf dem Hiebchen
Datum:

01.September 2008

Statistik
Einheiten:

?

Fahrzeuge:

?

Einsatzdauer:

?

Quellen
Haupt-Quelle

Polizeibericht

Informationen zum Einsatzablauf

Polizeibericht

Milchtopf kochte über

Langerwehe - 02.09.2008 - 12:13 - Immer wieder sorgen auf dem Herd vergessene Kochwaren für gefährliche Brände. Gut, dass am Montagnachmittag in einer Küche installierte Rauchmelder ein Eingreifen noch rechtzeitig möglich machten.

Kurz vor 17.00 Uhr wurde ein Zeuge auf den Alarm eines akustischen Rauchmelders aufmerksam, der in der Straße Auf dem Hiebchen Unheilvolles aus einem Reihenhaus verkündete. Während der Brandentdecker die Feuerwehr verständigte, schaute eine ebenfalls informierte Hausnachbarin mit dem für Notfälle übereigneten Schlüssel nach dem Rechten. Die 37-jährige Frau entdeckte dabei schnell, dass ein Topf auf einer Herdplatte gefährlich lodernd qualmte. Sie nahm den überhitzten Kessel von der Platte und lüftete das Haus. Dabei atmete sie jedoch Rauchgas ein, so dass sie vorsorglich durch einen RTW zur Untersuchung in ein Krankenhaus transportiert werden musste. Gebäudeschaden war hingegen nicht entstanden.

Wenig später wurde die Hausbesitzerin, die mit ihren Kindern unterwegs war, erreicht. Sie hatte Milch erhitzt und diese offenbar auf dem Herd vergessen.

Kreispolizeibehörde Düren

Aachener Straße 28

52349 Düren

Tel.: 02421/949-0

Fax: 02421/949-3099

siehe dazu auch: Brandschutztipp: Gefährlicher Brandrauch - Rauchmelder retten Leben

Persönliche Werkzeuge