2008-10-11 Einsatz: Ausl.Betriebsmittel nach Verkehrsunfall in Thuir

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche
Einsatz kurz und bündig
Einsatz: Verkehrsunfall
Gemeinde: Nideggen
Ortsteil: Thuir
Ortsbeschreibung: L 250
Datum:

11.Oktober 2008 10:33

Statistik
Fahrzeuge:
Quellen
Haupt-Quelle

Homepage Feuerwehr Nideggen

Weitere Quelle


Informationen zum Einsatzablauf

Ausgelaufene Betriebsmittel nach einem Verkehrsunfall in der Nacht, wurden durch eine Spezialfirma aufgenommen, die Feuerwehr sicherte ab. Da die LG Nideggen bei der jährlichen Geräteprüfung tätig war, wurde die LG Embken/Muldenau, die sich beim Hydrantenwarten befand, zur Einsatzstelle beordert.

Pressebericht

In der Zeitung findet man einen Berichtzum Einsatz

13.10.2006
Verkehrsunfall mit vier verletzten Jugendlichen
Nideggen. Mit zwei schwer und zwei leicht verletzten jungen Leuten sowie viel Sachschaden endete in der Nacht zum Samstag ein Diskoabend in Nideggen. mehr

Polizeibericht

Nideggen. Auf dem Nachhauseweg von einer Discoveranstaltung in Nideggen-Embken in der Nacht zum Samstag, befuhr ein 18 jähriger aus Nideggen, mit seinem PKW, der mit weiteren drei Personen besetzt war, die Kreisstraße 47 von Muldenau kommend in Richtung Landstraße 250. Im Verlauf einer langgezogenen Rechtskurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam zunächst nach links von der Fahrbahn ab. Mit der linksseitigen Bereifung auf dem unbefestigten Grünstreifen, machte sich das Fahrzeug nun völlig selbstständig, stellte sich quer, schleuderte nach rechts über die gesamte Fahrbahn, durchquerte einen Straßengraben, sowie einen Weidezaun, prallte schliesslich gegen einen Baum und ein dort aufgestelltes Verkehrszeichen. Von den vier Insassen wurde der Fahrer und ein 16 jähriger aus Nideggen leicht verletzt. Zwei weitere Mitfahrer, ein 16 jähriger und ein 17 jähriger, beide aus Nideggen, wurde schwer verletzt. Der stark beschädigte PKW wurde durch einen Abschleppdienst von der Unfallstelle entfernt. Die Unfallstelle mußte am nächsten Vormittag bei Tageslicht von Trümmerteilen und ausgelaufenen Betriebsstoffen gesäubert werden. Die Feuerwehr und das Umweltamt Kreis Düren wurden angefordert. Der unbefestigte Grünstreifen mußte zum Teil ausgebaggert werden, da Öl eingesickert war.


Persönliche Werkzeuge