2008-11-23 Einsatz: Brand des alten Feuerwehrhauses in Kreuzau

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche
Einsatz kurz und bündig
Einsatz: Brand
Gemeinde: Kreuzau
Ortsteil: Kreuzau
Ortsbeschreibung: Peschstraße
Datum:

23.November 2008 11:34

Statistik
Einheiten:

1. Lz, 2. Lz., FTZ, Polizei, Wasserwerk, Ordnungsamt, Engerieversorger, Siemens

Fahrzeuge:

Wehrführung

LG Stockheim

LG Drove

LG Thum

LG Kreuzau

LG Boich

LG Üdingen

FTZ

Einsatzdauer:

ca. 2Stunden

Quellen
Weitere Quelle

Polizeibericht

Informationen zum Einsatzablauf

Es wurde eine unklare Rauchentwicklung aus dem alten Feuerwehrhaus in Kreuzau gemeldet. Bereits auf der Anfahrt zum Einsatzort wurde auf BD3 erhöht und ein zweiter Löschzug zur Einsatzstelle entsandt. Durch die ersten Einsatzkräfte wurde umgehend ein C-Rohr zum Schutz einer angrenzenden Garage vorgenommen.

Über die Drehleiter wurde ein Wenderohr zum Ablöschen des ehemaligen Schlauchturms eingesetzt. Nachdem der Zugang zum Gebäude hergestellt war, wurde ein Innenangriff durchgeführt.

Die Einsatzstelle wurde durch die Polizei beschlagnahmt. Gegen 13.30 Uhr war der Einsatz beendet.

Blick auf die Einsatzstelle ausgebrannter Schlauchturm


Turm Innennansicht abgesperrte Einsatzstelle vor Abrücken der Feuerwehr

Polizeibericht

Feuer im alten Schlauchturm

Kreuzau - 24.11.2008 - 12:17 - Etwa 50.000 Euro Sachschaden sind das Resultat eines Brandes im ehemaligen Feuerwehrgerätehaus in der Eifelstraße. Die Polizei hat die Ermittlungen nach der Ursache für das Feuer aufgenommen.

Gegen 11.30 war das Feuer in dem heute als Lagerraum dienenden Gebäudes bemerkt worden. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Dachgebälk des früheren Schlauchturmes in Flammen. Den alarmierten Feuerwehrleuten der Freiwillige Feuerwehr gelang es, das Feuer bis gegen 11.50 Uhr zu löschen.

Für den Zeitraum der Löscharbeiten mussten die Straßen im Bereich des Brandobjekts für den Verkehr gesperrt worden. Anschließend wurde der Brandort beschlagnahmt.

Kreispolizeibehörde Düren

Aachener Straße 28

52349 Düren

Tel.: 02421/949-0

Fax: 02421/949-3099

Persönliche Werkzeuge