2008-12-07 Einsatz: Verkehrsunfall K 28 bei Soller

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche
Einsatz kurz und bündig
Einsatz: Verkehrsunfall
Gemeinde: Vettweiß
Ortsteil: Soller
Ortsbeschreibung: K 28
Datum:

07.Dezember 2008 13:49

Statistik
Einheiten:
  • LG Soller
  • LG Jakobwüllesheim
  • LG Vettweiß
  • LG Froitzheim
  • LG Ginnick
  • Wehrleitung
  • Rettungsdienst
  • Polizei
Fahrzeuge:
Einsatzdauer:

ca. 1,5 Stunden

Quellen
Haupt-Quelle
Weitere Quelle

Informationen zum Einsatzablauf

Am Sonntag, dem 07.12.2008, wurde die Freiwillige Feuerwehr Vettweiß um 13:49 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit 2 eingeklemmten Personen, auf der K 28 zwischen Soller und Vettweiß, gerufen. Die Löschgruppen Jakobwüllesheim, Soller, Vettweiß, Froitzheim und Ginnick rückten zur Einsatzstelle aus.

Beim Eintreffen der Löschgruppen waren die eingeklemmten Person schon aus ihrem Fahrzeug befreit und wurden durch den Rettungsdienst versorgt.

Die Löschgruppen Froitzheim, Ginnick und Vettweiß rückten wieder ein. Die Löschgruppen Jakobwüllesheim und Soller sicherten die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr ab und warteten auf das Abschleppunternehmen. Nach dem Reinigen der Unfallstelle durch die Löschgruppen Jakobwüllesheim und Soller gab die Polizei die Straße wieder frei.

VU Soller K28 07.12.08 Bild-Quelle Löschgruppe Soller

weitere Bilder unter: Homepage Löschgruppe Soller

Polizeibericht

POL-DN: Pkw-Fahrer geriet auf die Gegenfahrbahn

Vettweiß (ots) - Zwei schwer- und drei leicht verletzte Personen sowie 12.000 Euro Sachschaden sind das Resultat eines Verkehrsunfalls am Sonntagnachmittag auf der Kreisstraße 28.

Gegen 13.40 Uhr war aus bisher ungeklärter Ursache ein 23 Jahre alter Autofahrer aus Zülpich, der die K 28 in Fahrtrichtung B 56 befuhr, in Höhe der Ortschaft Soller auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit dem Wagen einer 63 Jahre alten Frau aus Vettweiß kollidiert. Durch den Zusammenprall wurde das Auto der 63-Jährigen mehrere Meter weit geschleudert und blieb schließlich seitlich im Straßengraben liegen. Die Fahrerin sowie ihre drei Fahrzeuginsassen wurden mit RTW ins Krankenhaus gefahren. Während sie stationär aufgenommen wurde, ist noch nichts über den Verletzungsgrad ihrer Beifahrer bekannt. Der Unfallverursacher wurde ebenfalls mit einem Krankenwagen in eine Klinik gebracht, wo er vorsorglich wegen einer Gehirnerschütterung zur Beobachtung verblieb.

Das Fahrzeug der Vettweißerin wurde auf eigenen Wunsch von einem Abschleppunternehmen von der Unfallstelle abtransportiert. Die Freiwillige Feuerwehr Vettweiß und Froitzheim streuten die ausgelaufenen Betriebsstoffe ab. Die K 28 war für die Zeit der Unfallaufnahme gesperrt.

Kreispolizeibehörde Düren Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Sonstiges

Der Polizeibericht stimmt nicht mit den tatsächlich eingesetzten Löschgruppen überein.

Persönliche Werkzeuge