2008-12-30 Einsatz: Gaseinsatz in Düren

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche
Einsatz kurz und bündig
Einsatz: GSG
Gemeinde: Düren
Ortsteil: Düren-Innenstadt
Ortsbeschreibung: Zehnthofstraße
Datum:

30.Dezember 2008 07:00

Quellen
Haupt-Quelle

Polizeibericht

Informationen zum Einsatzablauf

Polizeibericht

Gasflaschen aufgedreht

Düren - 30.12.2008 - 15:29 - Derzeit unbekannte Täter haben nach einem Einbruch in ein Geschäft in der Innenstadt offenbar Schlimmeres beabsichtigt. Es wurden nicht nur Waren gestohlen, sondern vor der Flucht auch Gasflaschen geöffnet.

Betroffen von dem schwerwiegenden Delikt ist ein Kiosk mit integriertem Internetcafe in Rathausnähe auf der Zehnthofstraße. Gegen 07.00 Uhr hatte der Betreiber beim Öffnen des Ladens die im Geschäft positionierten Gasflaschen und Gasgeruch bemerkt. Daraufhin verließ er den Raum sofort wieder und verständigte die Polizei. Die ebenfalls eingesetzte Feuerwehr entsorgte die aus dem Geschäftsbetrieb stammenden Gasflaschen und veranlasste eine Lüftung des Geschäftslokals. Für die Dauer der Maßnahmen musste der Gefahrenbereich vorsorglich für einige Minuten gesperrt werden. Ein Hausbewohner wurde evakuiert.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen waren ein oder mehrere unbekannte Täter zur Nachtzeit durch ein rückwärtiges Fenster eingedrungen und hatten eine noch unbekannte Menge an Zigarettenstangen gestohlen. Vor dem Verlassen waren dann die handelsüblichen Gasbehälter aufgedreht und ein entflammtes Papier hinterlassen worden. Zu einer Entzündung des zwischenzeitlich entstandenen Luft-Gasgemisches war es dann aber glücklicherweise nicht gekommen.

Die Hintergründe der Tat sind derzeit ungeklärt. Die Polizei hat sofort intensive Ermittlungen aufgenommen. Da durch einen Zeugen im Tatortbereich in der Zeit ab 03.30 Uhr verdächtige Personen auf einem Anbau gesehen wurden fragt die Polizei, ob es weitere Zeugen gibt, die eventuell verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Sachdienliche Hinweise werden dringend an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 erbeten.

Kreispolizeibehörde Düren

Aachener Straße 28

52349 Düren

Tel.: 02421/949-0

Persönliche Werkzeuge