2009-02-26 Einsatz: Umgestürzter LKW, Fahrer im Fahrzeug in Abenden

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche
Einsatz kurz und bündig
Einsatz: Technische Hilfe
Gemeinde: Nideggen
Ortsteil: Abenden
Ortsbeschreibung: Hundsleyweg
Datum:

26.Februar 2009 11:18

Statistik
Fahrzeuge:
Quellen
Haupt-Quelle

Homepage Feuerwehr Nideggen

Weitere Quelle

Polizei Düren

Inhaltsverzeichnis

Informationen zum Einsatzablauf

In einem umgestürzten Betonmischer-LKW war der Fahrer eingeschlossen. Er konnte durch das Heraustrennen der Frontscheibe das Fahrzeug verlassen und wurde in das Krankenhaus gebracht. Die Bergung des Fahrzeuges wurde durch Spezialfirmen durchgeführt. Das Fahrzeug war beladen und hatte ein Gewicht von über 30 to.

Weitere Bilder

Heraustrennen der Frontscheibe, Mundschutz - da der Einsatz des Glasmasters in Betracht kam
Der LKW rutschte ab

Polizeibericht:

Mit Betonmischer in den Hang gekippt

Nideggen (ots) - Ein 54 Jahre alter Kraftfahrer aus Simmerath verunglückte am Donnerstagvormittag mit seinem Sonderfahrzeug zum Transport von Beton im Stadtteil Abenden. Der Mann wurde dabei im Führerhaus eingeklemmt und musste vor seinem Transport zum Krankenhaus daraus befreit werden.

Die Einsatzleitstelle erhielt gegen 11.20 Uhr Kenntnis über den Unfall im Hundsleyweg. Vor Ort stellten die entsandten Polizeibeamten fest, dass der Simmerather mit seinem voll beladenen und rund 16 Tonnen schweren Lkw rückwärts den engen Weg hochgefahren war, um zu seinem Abladeort an einer Baustelle zu gelangen, da dort keine Wendemöglichkeit für ihn bestand. Dabei war er mit einem der hinteren Zwillingsreifen am Wegesrand auf unbefestigten und weichen Untergrund geraten. Das dabei außer Kontrolle geratene Mischfahrzeug war anschließend zur Seite in einen Abhang gestürzt.

Über die Art und Schwere der Verletzungen beim 54-Jährigen und über die Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch keine Informationen vor. Die Bergung des Lastwagens dauert derzeit an.

Kreispolizeibehörde Düren

Persönliche Werkzeuge