2009-05-31 Einsatz: Fassadenbrand an Mehrfamilienhaus in Rath

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche
Einsatz kurz und bündig
Einsatz: Brand
Gemeinde: Nörvenich
Ortsteil: Rath
Ortsbeschreibung: Waldstraße
Datum:

31.Mai 2009 01:57

Statistik
Einheiten:
  • LG Rath
  • LG Dorweiler
  • LG Wissersheim
  • LG Pingsheim
  • LG Nörvenich
  • LG Eschweiler ü.F.
  • LG Oberbolheim
  • Wehrleitung
  • FTZ
  • MHD Nörvenich
  • Polizei
Fahrzeuge:
Einsatzdauer:

01:57 - 04:37

Quellen
Haupt-Quelle

Wehrleitung

Informationen zum Einsatzablauf

Um 1:57 Uhr in den frühen Morgenstunden des Pfingstsonntages wurde der Löschzug Ost mit den Löschgruppen Rath, Dorweiler, Wissersheim und Pingsheim, zu einem Fassadenbrand an einem Mehrfamilien-Wohnblock in die Waldstraße in Nörvenich Rath alarmiert.

Bereits auf Anfahrt war eine Rauchentwicklung bis in die Nikolausstraße / Martinstraße feststellbar.

Die ersteintreffenden Einsatzkräfte fanden im rückwärtigen Bereich der Wohnanlage einen Brand unter bzw. innerhalb einer Blend- Eternitfassadenbekleidung vor.

Trotz der sofort eingeleiteten Brandbekämpfung über tragbare Leitern konnte nicht ausgeschlossen werden, dass der Brand sich bis in den Bereich des Flachdaches der Wohnanlage ausbreitet.

Durch Feuerwehr und Polizei wurde die Wohnanlage komplett geräumt, um eine Gefährdung der Bewohner durch Brandeinwirkung und Brandrauch zu vermeiden.

Zur Sicherstellung von Personal- und Materialreserven wurde der Löschzug Mitte mit den Einheiten Nörvenich, Eschweiler über Feld und Oberbolheim nachalarmiert und ein Bereitstellungsraum im Bereich Sandkaulenweg eingerichtet.

Die Einsatzstelle wurde in 3 Einsatzabschnitte eingeteilt:

  • EA Brandbekämpfung Fassade
  • EA Sicherung u. Kontrolle Flachdach
  • EA Bereitstellung

Der Ortsverband Nörvenich des MHD stellte den Sanitätsdienst sicher.

Während im Bereich der eigentlichen Brandstelle die Fassade unter Einsatz eines C-Rohres und mehrerer Trupps unter Atemschutz über tragbare Leitern geöffnet und abgelöscht wurde, wurden weitere Trupps von der Innenhofseite des Gebäudes über die Drehleiter, ebenfalls mit C-Rohr, auf dem Flachdach eingesetzt.

In beiden Abschnitten erfolgte kontinuierlich eine Kontrolle mittels Wärmebildkamera.

Durch den zügigen und gezielten Löschangriff konnte eine Ausbreitung bis in den Dachbereich verhindert werden.

Insgesamt waren von FF Nörvenich, FTZ und MHD 44 Einsatzkräfte bis ca. 4.40 Uhr im Einsatz.

Persönliche Werkzeuge