2009-07-24 Einsatz: Brand Asylhaus Nörvenich

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche
Einsatz kurz und bündig
Einsatz: Brand
Gemeinde: Nörvenich
Ortsteil: Nörvenich
Ortsbeschreibung: Gewerbepark
Datum:

24.Juli 2009 03:00

Statistik
Einheiten:
  • LG Nörvenich
  • LG Eschweiler ü. F.
  • LG Oberbolheim
  • LG Dorweiler
  • LG Rath
  • LG Binsfeld
  • FTZ
  • Rettungsdienst
  • Polizei
  • Ordnungsamt
  • Bürgermeister
Fahrzeuge:
Einsatzdauer:

3 - 10.50 Uhr

Quellen
Haupt-Quelle

Polizeibericht

Informationen zum Einsatzablauf

Feuer in Notunterkunft

Am heutigen Freitag, 24. Juli 2009 kam es gegen 3 Uhr morgens zum Brand in der Notunterkunft für asylsuchende Personen im Nörvenicher Gewerbepark.

Bereits bei Eintreffen der ersten Rettungskräfte brannte ein Wohnhaus in voller Ausdehnung.

Zur Brandbekämpfung sowie zur Rettung bedrohter Personen wurden die Löschgruppen aus Nörvenich, Oberbolheim, Eschweiler über Feld, Dorweiler, Rath und Binsfeld eingesetzt und unterstützt durch Drehleiter, Atemschutzcontainer und Einsatzleitwagen des Feuerschutztechnischen Zentrums des Kreise Düren (FTZ).

Ebenso waren 3 Rettungswagen, 1 Krankenwagen, 2 Notärzte und Kräfte des Malteser Hilfsdienstes Nörvenich im Einsatz.

Insgesamt waren rund 80 Rettungskräfte vor Ort.

Neben der sofort eingeleiteten Brandbekämpfung wurden 11 Personen evakuiert und durch den Rettungs- und Sanitätsdienst betreut.

3 Personen, darunter ein Feuerwehrangehöriger, wurden durch Brandrauch leicht verletzt. 1 Anwohner wurde vorsorglich einem Krankenhaus zugeführt.

Eine Brandausbreitung, insbesondere auf ein Nachbargebäude, konnte durch den Einsatz mehrerer Trupps mit Strahlrohren im Innen- und Außenangriff verhindert werden.

Nach mehreren Stunden der Brandbekämpfung konnte die Schadenstelle an die Kriminalpolizei übergeben werden.

Polizeibericht

24.07.2009 | 10:54 Uhr

POL-DN: Nächtlicher Brand in Asylunterkunft

Nörvenich (ots) - Nachdem in der Nacht zum Freitag eine Asylbewerberunterkunft im Gewerbepark aus noch unbekannter Ursache in Brand geraten war, dauern die polizeilichen Ermittlungen zur Ursachenfeststellung derzeit an.

Gegen 03.00 Uhr war in einem von acht für Asylbewerber zur Verfügung gestellten Wohnhäuschen ein Feuer ausgebrochen. Nach bisherigen Erkenntnissen hat zur Brandzeit lediglich eine Person dort genächtigt, die das Häuschen jedoch unverletzt verlassen konnte. Im Rahmen der Löscharbeiten der Feuerwehr, die bis in die Morgenstunden andauerten, atmete ein Feuerwehrmann Rauch ein und musste daraufhin am Einsatzort ambulant behandelt werden. Auch ein 23-jähriger Bewohner eines Nachbarhäuschens wurde nach einer Rauchgasinhalation ambulant in einem Krankenhaus untersucht. Elf weitere im Umfeld des betroffenen Häuschens wohnende Personen waren während der Löscharbeiten aus dem Gefahrenbereich evakuiert und durch die Ordnungsbehörde kurzzeitig auf dem Gelände des Bauhofes untergebracht worden.

Die Höhe des Gebäudeschadens steht noch nicht fest. Im Moment untersuchen die Brandermittler des zuständigen Kriminalkommissariates den Brandort hinsichtlich der in Frage kommenden Ursache, zu der noch keine Erkenntnisse vorliegen. Nach Mitteilung der Gemeinde Nörvenich wird derzeit ebenfalls untersucht, inwiefern die Bewohnbarkeit der umliegenden Unterkünfte ebenfalls durch Rauch in Mitleidenschaft gezogen wurde. Zur Klarstellung: Im engeren Zusammenhang mit dem Brand werden derzeit keine Personen vermisst.

Es wird nachberichtet.

Kreispolizeibehörde Düren

Aachener Str. 28

52349 Düren

24.07.2009 | 11:44 Uhr

POL-DN: Brand in Asylunterkunft hatte technische Ursache

Nörvenich (ots) - Die Brandermittler des zuständigen Kriminalkommissariates haben am Freitagvormittag den Brandort eingehend hinsichtlich der Ursache untersucht. Als Auslöser für das Feuer war ein Defekt an einer Stromzuleitung im Dachbereich der Unterkunft festzustellen.

Die Schadenshöhe kann nach Mitteilung der Gemeindeverwaltung noch nicht genau beziffert werden. Vermutlich ist jedoch eine Neuerrichtung erforderlich, so dass der Schaden mehr als 100.000 Euro betragen könnte.

Kreispolizeibehörde Düren

Aachener Str. 28

52349 Düren

Pressemeldungen

In der Zeitung findet man einen Bericht Dürener Zeitung

(sim) 24.07.2009, 07:10
Feuer in Asylbewerberunterkunft
Nörvenich. Eine Feuer, das in der Nacht in einer Asylbewerberunterkunft in Nörvenich ausgebrochen war, hat glücklicherweise nur Sachschaden angerichtet. mehr...



In der Zeitung findet man einen Bericht Dürener Nachrichten

(mv) 24.07.2009, 11:01
Brand in Asylbewerberheim
Nörvenich. Relativ glimpflich ist in der Nacht zum heutigen Freitag ein Feuer in einem Asylbewerberheim in Nörvenich abgelaufen. mehr...



In der Zeitung findet man einen Bericht Express Köln

24.7.09
Nörvenich - Ursache bisher unklar

Zwei Menschen bei Brand verletzt

Ein Feuerwehrmann und ein Heimbewohner wurden am frühen Freitagmorgen bei einem Brand in einer Asylunterkunft verletzt. mehr...



In der Zeitung findet man einen Bericht Radio Rur

24.7.09
Brand in Asylbewerberwohnheim
Am frühen Freitag Morgen hat es in Nörvenich einen Brand in einem Asylbewerberwohnheim gegeben. mehr...



In der Zeitung findet man einen Bericht WDR

24.7.09
Nörvenich: Brandursache im Asylbewerberheim geklärt
Ein technischer Defekt an einer Stromleitung hat in der Nacht das Feuer in einem Asylbewerberheim in Nörvenich ausgelöst. mehr...



In der Zeitung findet man einen Bericht WieboldTV mit vielen Fotos und Videos, u.a. mit Jan Bietenhövel

24.7.09
BRAND IM ASYLANTENHEIM IN OBERBOLHEIM BEI DÜREN !! 11 VERLETZTE !!
Nachdem in der Nacht zum Freitag eine Asylbewerberunterkunft im Gewerbepark aus noch unbekannter Ursache in Brand geraten war, dauern die polizeilichen Ermittlungen zur Ursachenfeststellung derzeit an. mehr...





Persönliche Werkzeuge