2010-03-25 Einsatz: Tödlicher Arbeitsunfall in Düren

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche
Einsatz kurz und bündig
Einsatz: Technische Hilfe
Gemeinde: Düren
Ortsteil: Düren-Innenstadt
Ortsbeschreibung: Gartenstraße
Datum:

25.März 2010 11:30

Statistik
Fahrzeuge:

Feuerwehr

Rettungsdienst

Quellen
Haupt-Quelle

Polizeibericht

Informationen zum Einsatzablauf

Polizeibericht

52-Jähriger bei Arbeitsunfall tödlich verletzt

Düren (ots) - Am späten Donnerstagvormittag kam es auf der Gartenstraße zu einem Unfall an einer Straßenbaustelle. Ein dort tätiger Arbeiter aus Geilenkirchen erlitt so schwere Verletzungen, dass er nach einer Erstbehandlung am Unfallort nur kurze Zeit nach seiner Einlieferung in ein Krankenhaus an den Folgen seiner Verletzungen verstarb.

Die Rettungsdienste und die Polizei wurden kurz nach 11.30 Uhr zu der Unfallstelle gerufen. Der verletzte Mann lag zu dieser Zeit am Boden einer Baugrube und musste dort durch den Notarzt mit Unterstützung von Feuerwehrleuten ärztlich versorgt werden. Ein weiterer mit einem Rettungshubschrauber zum Unfallort gebrachter Notarzt begleitete den Verletzten nach seiner Bergung dann auf dem Transport in die Klinik.

Nach ersten Feststellungen der an der Unfallstelle eingesetzten Polizeibeamten war der 52-Jährige in dem für Kanalbauarbeiten hergestellten Schacht tätig gewesen, um eine Kette an einer Stahlstrebe der zuvor zur Abstützung seitlich eingelassenen Stahlwand zu lösen. Dabei war er vermutlich von dem Schaufellöffel eines Baggers, der sich aus noch unbekannter Ursache plötzlich gelöst hatte, erfasst und getroffen worden. Der Baggerführer musste mit einem Schock ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Polizei und die für Arbeitsunfälle zuständige Dienststelle der Bezirksregierung Köln haben die Ermittlungen nach der genauen Unfallursache aufgenommen.


Kreispolizeibehörde Düren

Aachener Str. 28

52349 Düren

Persönliche Werkzeuge