2010-06-21 Einsatz: Schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person bei Dürboslar

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche
Einsatz kurz und bündig
Einsatz: Verkehrsunfall
Gemeinde: Aldenhoven
Ortsteil: Dürboslar
Ortsbeschreibung: B 56
Datum:

21.Juni 2010 12:38

Statistik
Einheiten:

Feuerwehr

  • LG Aldenhoven
  • LG Dürboslar
  • LG Engelsdorf
  • LG Freialdenhoven
  • LG Niedermerz
  • Wehrführung

Rettungsdienst

Polizei

LKA (Landeskriminalamt)

Einsatzdauer:

ca. 3 Stunden

Quellen
Haupt-Quelle
Weitere Quelle

Informationen zum Einsatzablauf

Polizeibericht

Drei Verletzte nach Verkehrsunfall

Aldenhoven (ots) - Nach einem schweren Verkehrsunfall musste die Bundesstraße 56 zwischen Dürboslar und Freialdenhoven am Montagmittag für Rettungs- und Bergungsarbeiten für mehrere Stunden gesperrt werden. Drei Menschen hatten zum Teil schwerste Unfallverletzungen erlitten.

Nach den bisherigen Erkenntnissen hatte kurz nach 12.30 Uhr ein 79 Jahre alter Autofahrer aus Aldenhoven die B 56 von Aldenhoven in Richtung Puffendorf befahren und einen Lkw überholt. Dabei hatte er jedoch möglicherweise einen entgegenkommenden Wagen zu spät gesehen, dem er während des Überholvorganges noch nach rechts ausweichen wollte. Bei dem erfolglosen Ausweichmanöver touchierte er den Lkw, der von einem 54-Jährigen aus Heinsberg gesteuert wurde. Anschließend prallte er dann dennoch mit dem Pkw einer 25-Jährigen aus Heinsberg zusammen, die in ihrem erheblich beschädigten Fahrzeug eingeklemmt wurde und durch die Feuerwehr befreit werden musste. Nach einer notärztlichen Erstversorgung an der Unfallstelle wurde die Frau durch einen ebenfalls an der Unfallstelle mit eingesetzten Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen. Auch ihr Beifahrer, ein 22 Jähriger, der auch in Heinsberg wohnt, erlitt Verletzungen. Er musste zur ambulanten Behandlung durch einen RTW in ein Krankenhaus gebracht werden. Gegen den 79-Jährigen, der ebenfalls mit einem RTW zur weiteren ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus transportiert werden musste, wurde wegen des folgenreichen Überholmanövers durch die Staatsanwaltschaft die Führerscheinbeschlagnahme angeordnet.

Die entstandene Gesamtschadenshöhe wird auf mehr als 20.000 Euro geschätzt. Die beiden Pkw mussten durch ein Abschleppunternehmen von der Unfallstelle geholt werden.

Zur Aufklärung und beweissicheren Feststellung des genauen Unfallherganges wurde ein Sachverständiger in die Unfallaufnahme mit einbezogen. Die Polizei führt derzeit ein spezielles Unfallaufnahmeverfahren unter Verwendung eines Polizeihubschraubers an der Unfallstelle durch. Die Vollsperrung der B 56 dauert voraussichtlich noch bis mindestens 17 Uhr an.


Kreispolizeibehörde Düren

Aachener Str. 28

52349 Düren

Pressebericht

In der Zeitung findet man einen Bericht

Aachener Zeitung 21.06.2010, 18:20
Drei Schwerverletzte auf der B 56
Dürboslar. Bei einem schweren Unfall auf der B 56 zwischen Aldenhoven und Puffendorf sind am Montagmittag drei Menschen schwer verletzt worden, darunter eine 25 Jahre alte Frau aus Heinsberg. mehr...



Link zur Fotogalerie der Aachener Zeitung mit 20 Bildern

Persönliche Werkzeuge