2010-10-18 Einsatz: Verkehrsunfall in Hürtgen

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche
Einsatz kurz und bündig
Einsatz: Verkehrsunfall
Gemeinde: Hürtgenwald
Ortsteil: Hürtgen
Ortsbeschreibung: Höhenstr./Steinbachstr.
Datum:

18.Oktober 2010 14:30

Statistik
Einheiten:
Fahrzeuge:
Einsatzdauer:

ca. 2,5 Stunden

Quellen
Haupt-Quelle


Informationen zum Einsatzablauf

Am Montag, dem 18.10.2010 wurden der Rüstzug (LG Hürtgen / LG Großhau) und die LG Vossenack der Feuerwehr Hürtgenwald gegen 14:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Gemeldet war ein Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf der Höhenstraße (B 399) mitten im Ortsbereich von Hürtgen.

Nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte und anschließender Erkundung durch den Einsatzleiter zeigte sich folgendes Schadensbild:

Zwei PKW (jeweils besetzt mit nur dem Fahrer) waren in Höhe der Einmündung zur Steinbachstraße fast frontal ineinander gefahren. Durch den Aufprall wurden beide Fahrzeuge so herumgeschleudert, dass der eine PKW um 180° gedreht zur Fahrtrichtung stand und der andere mit dem Heck in ein Baugerüst katapultiert wurde, welches an einer Hausfassade angebracht war. Der Fahrer des PKW, welcher gegen das Gerüst geschleudert wurde, war aufgrund des Aufpralls eingeklemmt und schwer verletzt. Die Fahrerin des zweiten PKW wurde ebenfalls verletzt. Das angefahrene Baugerüst wurde durch den verunfallten PKW und dessen aktueller Lage in einer stabilen Position gehalten, so dass zunächst keine weitere Gefahr bestand.

Nach Behandlung und Stabilisierung der eingeklemmten Person durch den Rettungsdienst wurde die technische Rettung durch den Rüstzug durchgeführt. Nach ca. 15-20 Minuten war die Person befreit und konnte somit dem Rettungsdienst übergeben werden. Der Schwerverletzte wurde anschließend mit einem Rettungshubschrauber ins Aachener Klinikum geflogen. Anschließend begann die Spurenermittlung durch die Polizei und einem Sachverständigen zur Klärung des Unfallherganges. Dann wurde das stark beschädigte Baugerüst mittels technischem Geräte der Feuerwehr (u.a. Greifzug) gegen Umstürzen gesichert, damit der Abschleppdienst die Fahrzeuge wegtransportieren konnte. Das gesicherte Baugerüst wurde später vom Betreiber abgebaut.

Nach abschließenden Aufräumarbeiten endete der Einsatz gegen 17:00 Uhr.





Polizeibericht

POL-DN: 86-jähriger nach Kollision im Fahrzeug eingeklemmt

Hürtgenwald (ots) - Am Montag, den 18.10.2010 , um 14:25 Uhr wurde ein 86-Jähriger Fahrzeugführer aus Vossenack nach einer Kollision im Begegnungsverkehr auf der B 399 im Ortsteil Hürtgen in seínem Fahrzeug eingeklemmt. Er befuhr die Höhenstraße ( B399 ) in Hürtgen in Richtung Vossenack , als ihm in Höhe der Einmündung Steinbachstraße eine 78 - jährige Fahrzeugführerin aus Aachen entgegenkam. Aus bisher noch nicht genau geklärter Ursache stießen die beiden Fahrzeuge frontal zusammen. Dabei wurde der Vossenacker in seinem Mercedes A Klasse eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr mittels Bergewerkzeug befreit werden. Aufgrund seiner schweren Verletzungen wurde er mit dem Rettungshubschrauber zum Klinikum nach Aachen geflogen. Die Fahrzeugführerin aus Aachen wurde ebenfalls durch die Kollision verletzt und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Während der Unfallaufnahme musste der Verkehr in der Ortslage weiträumig um die Unfallstelle umgeleitet werden.

Kreispolizeibehörde Düren

Aachener Str. 28

52349 Düren

Persönliche Werkzeuge