2011-07-24 Einsatz: Personenrettung in Nideggen

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche
Einsatz kurz und bündig
Einsatz: Technische Hilfe
Gemeinde: Nideggen
Ortsteil: Nideggen
Datum:

24.Juli 2011 01:32

Statistik
Fahrzeuge:
Quellen
Haupt-Quelle

Homepage Feuerwehr Nideggen

Weitere Quelle

Polizei Düren

Informationen zum Einsatzablauf

Eine Person war aus einem Fenster der Burg gestürzt und musste aus unwegsamen Gelände gerettet werden.

Polizeibericht

25.07.2011 | 12:10 Uhr

POL-DN: Sturz aus dem Burgfenster

Nideggen (ots) - In der Nacht zum Sonntag ereilte ein Paar aus Simmerath Unfassbares. Ein romantischer, aber riskanter Kuss endete mit einem tragischen Sturz von der Burg.

Im Anschluss an eine Hochzeitsfeier hatte sich das in Simmerath wohnende Pärchen gegen 01.30 Uhr verabschiedet und die Gasträume von Burg Nideggen verlassen. Dann nahm man Kurs auf ein im Burghof wartendes Taxi. Allerdings entschloss man sich spontan, in einem der unverglasten Fensterportale auf dem Innenhof einen Kuss zu wagen. Nachdem beide auf den erhöht liegenden Fenstersims geklettert waren, kam es jedoch nach kurzer Verweildauer zu einem Drama. Ein Gleichgewichtsverlust war offenbar ursächlich dafür, so das Ergebnis erster Ermittlungen, dass der 40-Jährige über die in Höhe von bis zu 80 Zentimetern in den Stein eingelassenen Geländerstangen in die Tiefe stürzte.

Nach etwa sieben Metern freien Falls blieb der Simmerather schwer verletzt unterhalb der Burgmauer auf dem Erdreich liegen. Rettungskräfte und die Polizei konnten den Liegeort des Verunglückten lediglich über einen Fußweg erreichen. Der bei vollem Bewusstsein ansprechbare 40-Jährige wurde notärztlich erstbehandelt und schließlich mittels einer Trage zum Rettungswagen gebracht.

Am Ende kann man möglicherweise noch von Glück im Unglück sprechen, denn mit einer Beinverletzung musste der Gestürzte stationär in einem Dürener Krankenhaus verbleiben, in das ihn seine sichtlich geschockte Lebensgefährtin begleitete.


Persönliche Werkzeuge