2012-01-27 Einsatz: Wohnungsbrand in Düren

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche
Einsatz kurz und bündig
Einsatz: Brand
Gemeinde: Düren
Ortsteil: Düren-Innenstadt
Ortsbeschreibung: Kölner Landstraße
Datum:

27.Januar 2012 02:00

Quellen
Haupt-Quelle

Polizeibericht

Informationen zum Einsatzablauf

Polizeibericht

POL-DN: Wohnung in Brand gesetzt

Düren (ots) - Wegen Brandstiftung und einer Trunkenheitsfahrt ermittelt die Polizei gegen einen Dürener, der in der Nacht zum Freitag in einer Wohnung offenbar vorsätzlich ein gefährliches Feuer gelegt hatte.

Kurz vor 02:00 Uhr wurde die Polizei zu einem Mehrfamilienhaus auf die Kölner Landstraße gerufen. Der Ex-Freund einer dort wohnenden Frau sei im Haus aufgetaucht und würde randalieren, lautete die Information, die Hausmitbewohner über Notruf mitteilten. Im Treppenhaus des mehrgeschossigen Gebäudes kam den eingesetzten Beamten der Randalierer bereits entgegen. Gleichzeitig breitete sich dichter Rauch auch außerhalb einer Wohnung in der dritten Etage aus. Das Haus musste zunächst aus Sicherheitsgründen geräumt werden. Während die hinzu gekommene Feuerwehr den Wohnungsbrand löschte und dadurch Schlimmeres verhinderte, mussten 19 Hausbewohner zunächst hinaus in die Kälte. Gleichzeitig hatte die Polizei den mutmaßlichen Verursacher des Brandes, einen 38-Jährigen aus Düren, festgenommen und die Ermittlungen zu den Hintergründen aufgenommen. Verletzt worden war glücklicherweise niemand.

Bisher scheint festzustehen, dass der Mann alkoholisiert mit einem Pkw vorgefahren war und lautstark Kontakt zu einer Hausbewohnerin aufnehmen wollte, mit der bis vor einiger Zeit liiert war. Diese hatte sich mit den Kindern jedoch in die Wohnung von Bekannten geflüchtet, was den Wüterich dazu brachte, seine Drohungen in die Tat umzusetzen und in der Wohnung der Frau Feuer zu legen.

Dem alkoholisierten Beschuldigten wurde zu Beweiszwecken eine Blutprobe entnommen. Wegen Schwerer Brandstiftung, einem Verbrechenstatbestand, soll er in Kürze dem Haftrichter zur Anordnung der Untersuchungshaft vorgeführt werden. Die polizeilichen Maßnahmen gegen ihn dauern derzeit an.

Aachener Str. 28

52349 Düren

Persönliche Werkzeuge