2013-05-04 Einsatz: Kuh unter Zug in Abenden

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche
Einsatz kurz und bündig
Einsatz: Technische Hilfe
Gemeinde: Nideggen
Ortsteil: Abenden
Datum:

04.Mai 2013 16:35

Statistik
Fahrzeuge:
Quellen
Haupt-Quelle

Homepage Feuerwehr Nideggen


Informationen zum Einsatzablauf

Ein ausgebüxter Jungbulle war auf seiner Flucht auf die Gleise der Rurtalbahn gelaufen und mit dem Zug der Rurtalbahn kollidiert. Das Tier wurde auf der Stelle getötet und war unter dem Zug eingeklemmt. Der Unfallort lag in einem Bereich der Bahnstrecke, der mit Fahrzeugen normalerweise nicht erreichbar ist. Nur aufgrund der Trockenheit konnte der Bereich befahren werden. Die Fahrgäste wurden durch den Rettungsdienst betreut und von der Feuerwehr bis zum Eintreffen eines Ersatzzuges mit Getränken versorgt. Die Feuerwehr unterstützte die Rurtalbahn beim Umsteigen der Fahrgäste und blieb vor Ort bis der Landwirt den Kadaver selbst unter dem Zug befreit hatte, um eventuell technische Unterstützung zu gewähren, wenn das nicht funktioniert hätte. Die Rurtalbahn hatte keinerlei technische Möglichkeiten den Schaden zu begrenzen.

Persönliche Werkzeuge