2013-07-31 Einsatz: ABC2 Einsatz in Hochkirchen

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche
Einsatz kurz und bündig
Einsatz: ABC
Gemeinde: Nörvenich
Ortsteil: Hochkirchen
Ortsbeschreibung: Kirchstraße
Datum:

31.Juli 2013 14:26

Quellen
Weitere Quelle

[1]

Informationen zum Einsatzablauf

Gefahrguteinsatz in Hochkirchen

Eine augenscheinlich leicht verletzte Person und ein Großaufgebot von herbeigerufenen Rettungskräften war das Resultat einer Verpuffung in einem Schadstoffentsorgungsmobil in der Ortschaft Hochkirchen.

Um 14:26 Uhr alarmierte die Feuer- und Rettungsleitstelle des Kreises Düren den Löschzug Mitte der Freiwilligen Feuerwehr Nörvenich (Löschgruppe Eschweiler ü. F., Nörvenich und Oberbolheim) die Löschgruppe Rath, den ABC-Zug 504 (Kreuzau, Nörvenich und Vettweiß), die Messeinheit Kreuzau, 2 Wechselladerfahrzeuge mit den Abrollbehältern Atemschutz und Gefahrgut des Feuerschutztechnischen Zentrum des Kreises Düren, die Dekontaminationseinheit Aldenhoven, sowie 2 Rettungswagen, 2 Notarzteinsatzfahrzeuge, Malteserhilfsdienst OV Nörvenich, organisatorischer Leiter Rettungsdienst, die Polizei und das Ordnungsamt der Gemeinde Nörvenich.

Auf dem Treppenaufgang zum Schadstoffentsorgungsmobil lag eine Kunststofftonne mit dem gefährliche Inhalt. Umgehend wurde seitens der Feuerwehr der Gefahrenbereich markiert, ein 3- facher Löschangriff (Wasser, Schaum und Pulver) bereitgestellt, eine Notdekontaminationsstelle errichtet und ein Trupp mit Schutzanzügen und Atemschutz zur Erkundung eingesetzt. Glücklicherweise stellte der vorgegangene Trupp schnell fest, dass die Kunststofftonne unbeschädigt und kein Gefahrstoff ausgetreten war. So konnte die Tonne aufgerichtet, bestimmungsgemäß verschlossen und luftdicht verpackt werden. Den Abtransport sowie die fachgerechte Entsorgung wurde durch eine Fachfirma durchgeführt. Eine Gefahr für die nahegelegenen Anwohner bestand zu keinem Zeitpunkt. Der Einsatz dauerte rund 2 Stunden.

Persönliche Werkzeuge