2013-09-17 Einsatz: Gebäudebrand in Nideggen

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche
Einsatz kurz und bündig
Einsatz: Brand
Gemeinde: Nideggen
Ortsteil: Nideggen
Ortsbeschreibung: Kirchgasse
Datum:

17.September 2013 00:45

Beteiligte Kommunen
  • Heimbach
  • Nideggen
Statistik
Fahrzeuge:
Quellen
Haupt-Quelle

Homepage Feuerwehr Nideggen

Informationen zum Einsatzablauf

Gemeldet wurde unklare Rauchentwicklung - Kirchgasse. Bereits auf der Anfahrt wurde der Einsatzleiter informiert, dass es vermutlich in einem Restaurant brennt. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle brannte der Mittelteil des Gebäudes in voller Ausdehnung. Es wurde ein massiver Löschangriff im Innen- und Außenangriff durchgeführt. Das Einsatzstichwort wurde auf BD3 erhöht, so dass alle Einheiten der Feuerwehr Nideggen im Einsatz waren. Eine weitere Brandausbreitung konnte verhindert werden. Die Löschwasserversorgung musste über eine längere Wegestrecke aufgebaut werden. Die Feuerwehr der Stadt Heimbach stellte während der Löscharbeiten mit einer Gruppe den Grundschutz für die Stadt Nideggen sicher. Der Einsatz dauerte noch bis ca. 11:00, um 14:47 wurde die LG Nideggen nochmals alarmiert, um Glutnester abzulöschen. Am 19.09.2013 erfolgte nochmals Amtshilfe für die Kripo, die eine Leiter benötigte.

Pressebericht

In der Zeitung findet man einen Bericht

(red), 17.09.2013, 13:54
Feuer zerstört Restaurant in Nideggen
Nideggen. Bei der Alarmierung kurz vor 1 Uhr in der Nacht auf Dienstag war noch das Wort „Rauchentwicklung“ gefallen. Als die Nideggener Feuerwehr am Restaurant „A la Heiliger“ ankam, stand der mittlere Trakt des Gebäudes bereits in Flammen. mehr...




Brandursache geklärt (Polizeibericht)

POL-DN: Brandursache geklärt

Nideggen (ots) - Das Feuer in einem Restaurant in der Innenstadt in der Nacht zum Dienstag (s. Pressemeldung der Feuerwehr vom 17.09.2013) ist nach Ermittlungen der Polizei auf eine technische Ursache zurück zu führen.

Kurz nach Mitternacht waren Feuerwehr und Polizei durch eine unklare Rauchentwicklung in die Kirchgasse gerufen worden. Vor Ort wurde festgestellt, dass insbesondere das Dachgeschoss eines Gebäudes in Flammen stand, in dem im Erdgeschoss ein Speiselokal untergebracht ist. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden an und konnten erst im Laufe des Tages beendet werden. Für das Haus bestand durch den Brandschaden der Verdacht auf Einsturzgefahr, so dass auch die Zufahrt zur Burg Nideggen gesperrt werden musste.

Die intensiven Ermittlungen des zuständigen Kriminalkommissariats zur Feststellung des Brandursache, in die auch ein Brandsachverständiger eingeschaltet war, führten jetzt zu dem Ergebnis, dass ein Kabelbrand in der Nähe einer Stromverteilerdose das Feuer verursacht hat. Der Sachschaden dürfte bei etwa 500000 Euro liegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren

Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100

Fax: 02421 949-1199

Persönliche Werkzeuge