2015-06-18 Einsatz: Brand der Bürgerbegegnungsstätte in Wollersheim

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche
Einsatz kurz und bündig
Einsatz: Brandmeldeanlage
Gemeinde: Nideggen
Ortsteil: Wollersheim
Datum:

18.Juni 2015 00:24

Beteiligte Kommunen
  • Heimbach
  • Kreuzau
  • Düren
  • Langerwehe
  • Niederzier
  • Kreis Euskirchen
  • THW Düren
  • THW Hürtgenwald
  • MHD Düren
Statistik
Fahrzeuge:
Quellen
Haupt-Quelle

Homepage Feuerwehr Nideggen

Informationen zum Einsatzablauf

Zunächst handelte es sich um den Brand einer Elektroverteilung. Das Feuer schlug allerdings in eine Zwischendecke. In dieser ca. 60cm hohen Decke waren verschiedene Dämmstoffe und Bitumen verarbeitet. Da sich die Decke nur sehr schwer öffnen ließ, waren viele Atemschutztrupps notwendig. Nach einiger Zeit waren die Nideggener Einsatzkräfte am Ende ihrer Kräfte, so dass weitere Atemschutzgeräteträger aus Heimbach und Düren angefordert werden mussten. Die Feuerwehr Kreuzau stellte mit einer Löschgruppe den Grundschutz für das Stadtgebiet sicher, die Feuerwehr Langerwehe brachte Spezialgeräte zur Einsatzstelle.

Allen Bemühungen zum Trotz kam es zu einer Durchzündung im Dachbereich des Gebäudes und zum Vollbrand des vorderen Gebäudeteils. Zur Brandbekämpfung wurde eine längere Löschwasserversorgung mit einer langen Schlauchleitung aufgebaut. Die Feuerwehr Niederzier führte mit ihrem Messfahrzeug Luftmessungen durch. Sicherheitshalber wurden einige Anwohner evakuiert und in einem Hotel und im Gerätehaus Wollersheim untergebracht. Als die Atemschutzgeräte sämtlich verbraucht waren wurden zusätzliche Geräte aus dem Kreis Euskirchen angefordert. Der Sanitätsdienst wurde vom DRK Hürtgen und MHD Düren durchgeführt. Das THW Düren und Hürtgenwald sicherten einen Teil der Decke für die Nachlöscharbeiten gegen Einsturz. Ein besonderer Dank geht an die Brauerei Cramer aus Wollersheim, die die Einsatzkräfte mit kostenlosen Getränken versorgte.

Persönliche Werkzeuge