Abnahme der Leistungsspange in Oberbruch

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Abzeichen der Leistungsspange

Am Samstag, 7.6.08, sind einige Jugendfeuerwehr-Gruppen aus dem Kreis Düren zur Abnahme der Leistungsspange nach Heinsberg-Oberbruch gefahren. Die Abnahme erfolgte im Rahmen des dortigen 24. Kreisjugendfeuerwehrtages.

Die Leistungsspange ist die höchste Auszeichnung, die die Deutsche Jugendfeuerwehr bundesweit zu vergeben hat. Nur die Abnahme der dritte Stufe der Jugendflamme ist in NRW noch höher. Im Jahr 2008 waren die Jahrgänge 1990-1993 zum Erwerb der Leistungsspange zugelassen.

Neben der Bewertung des Gesamteindrucks der Gruppe werden bei der Leistungsspange auch verschiedene Disziplinen bewertet. Die sind

  1. die Schnelligkeitsübung, bei der die Gruppe 8 C-Schläuche schnell und fehlerlos auswerfen muss,
  2. das Kugelstoßen, bei der alle Gruppenmitglieder zusammen die Kugel mindestens 55 m weit werfen müssen,
  3. der Staffellauf, bei dem alle Gruppenmitglieder zusammen insgesamt 1.500 m laufen müssen,
  4. der Aufbau eines Löschangriffs durch die Gruppe und
  5. die Beantwortung von Fragen.

Da nicht immer genügend Mitglieder in einer Jugendfeuwehr sind, die den Voraussetzungen entsprechen (mindestens 15 Jahre alt und mindestens 1 Jahr in der Feuerwehr), werden auch teilnehmende Gruppen aufgestellt, die sich aus verschiedenen Wehren zusammensetzen. Oder aber jüngere oder ältere Jugendfeuerwehrmitglieder unterstützen die Kollegen oder Kolleginnen, ohne selbst die Leistungsspange bekommen zu können.

Alle Gruppenmitglieder aus dem Kreis Düren, die die Leistungsspange erwerben konnten, haben sie auch bekommen.

Es nahmen aus dem Kreis Düren folgende Gruppen teil:

Bitte die Namen der Gruppen noch eintragen!

Gruppenfotos

Wenn vorhanden bitte Foto hochladen.

Persönliche Werkzeuge