Die Jugendfeuerwehr Rath nahm 2010 wieder am Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr teil

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit 3 Mädels, 7 Jugens, 4 Betreuern und gefühlten 20 Kubiklitern Getränken ging es am Freitag, dem 4. Juni, bei fantastischem Wetter für uns auf nach Jülich.

Nachdem wir dort unser Zelt belegten, begrüßten uns die Veranstalter und der Schirmherr zusammen mit allen rund 600 Kindern und Betreuern.

Erstmals aktiv wurden wir bei der abendlichen Nachtwanderung an der Rur entlang. Danach saßen wir noch lange beisammen bis die Müdigkeit auch den Letzten in den Schlaf entsandte.

Der Samstag bot ein reichhaltiges Programm im und um den Brückenkopfpark. Bis zum Mittagessen jagten wir im Park ein Schnitzel, das nie gefunden wurde, obwohl wir alle Fragen gewissenhaft und gut beantwortet hatten.

Nach dem Mittagessen begann die interne Wasserschlacht der Jugendfeuerwehr Nörvenich. Ein vergnügliches Spiel bei knapp 30 Grad in der Sonne. Wir wurden nass, die anderen nässer.

Irgendwann wurde dann Waffenstillstand geschlossen, schließlich hatte man noch im Park zu tun. Die Spiele, die wir am Nachmittag machten, erforderten feuerwehrtechnisches Vermögen, Geschicklichkeit und etwas Sportlichkeit. Trotz unserer Blamage bei solchen Spielen im Gemeindejugendfeuerwehrzeltlager des Vorjahres war dieses Jahr ein Platz unter den TOP 10 das angestrebte Ziel. Es ließ sich nicht schecht an aber am Ende des Nachmittages nach Absolvierung aller Spiele fühlten wir uns weit entfernt vom 10. Platz.

Ein Besuch im nahegelegenen Schwimmbad rundete den Nachmittag ab, ehe wir nach dem Abendessen noch ein Ründchen Fußball spielten und anschließend zur Disco gingen. Danach war Feierabend.

Der Sonntag besteht traditionell nur noch aus einem Frühstück, dem Abbau der Zelte und der Siegerehrung. Letztere hielt für uns eine dicke Überraschung bereit. Der belegte 3. Platz für Schnitzeljagd und Lagerspiele und der damit verbundene Erhalt eines Pokals waren nicht absehbar. Den dritten innerhalb eines Jahres holen wir uns jetzt in Huchem-Stammeln, ;-)

Die letzten Reste verladen habend, fuhren wir zurück nach Rath, räumten noch ein bisschen auf und dann gings ab nach Hause.

Bedanken möchten wir uns abschließend bei allen, die an der Ausrichtung des Zeltlagers beteiligt waren. Sei es im Vorfeld, an den Spielstationen, an der Essensausgabe oder mit sonstigen guten Taten und Räten. Dieses Jülicher Zeltlager war wirklich spitze. Allen Verantwortlichen kann man dazu nur gratulieren.

Die Camper

  • h.v.l.n.r: Wimpelträger Dario, Nathawat vor JFW Sascha, David, Philipp, Betreuer Christian, Tobias, Mario, stv. JFW Christoph und Lars
  • v.v.l.n.r.: Michelle, Michelle und Kira


Jugendfeuerwehr Rath

Persönliche Werkzeuge