Feuerwehrmuseum im Lendersdorfer Krankenhaus

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche

Als der Dürener Berufsfeuerwehrmann, Hauptbrandmeister Egon Frings, in den wohlverdienten Ruhestand ging, fand er endlich die Muse, seiner privaten Feuerwehrsammlung mehr Zeit zu widmen. Für die Sammelstücke bekam er im neu erbauten Südflügel des Augustinus-Krankenhauses in Düren-Lendersdorf eine Fläche zur Verfügung gestellt.

Hier ist seit Mai 2009 eine Ausstellung von über 1000 Ausstellungsstücken zum Thema "Feuerwehr national und international" zu bewundern. Nicht nur Feuerwehrhelme, sondern auch Löschkarren, verschiedene Standrohre, Verteiler, Strahlrohre und vieles mehr werden gezeigt.

Geöffnet ist das Museum an jedem Dienstag von 14 bis 18 Uhr. Unter Tel. 0157- 782 843 35 können auch geführte Besichtigungstermine außerhalb dieser Öffnungszeiten vereinbart werden, z.B. für Kindergartengruppen, Schulklassen, Jugendfeuerwehren, aktive Löschgruppen, aber auch Vereine und sonstige Besuchergruppen. Der Eintritt ist kostenlos.

Seine Kameraden hatten Egon Frings zum Abschied eine Reise nach Amerika geschenkt. Als er mit seiner Frau Karin in diesem Jahr (2009) nach New York flog, sammelte er beim Besuch der dortigen Feuerwehr natürlich auch Teile für seine Sammlung, die jetzt in Lendersdorf bewundert werden können. Er konnte auch als Gast an der Steubenparade in New York teilnehmen. Hier kann man einen Bericht über die Amerikareise in der Zeitschrift "Düren-Info" auf den Seiten 36 und 37 lesen.

Artikel aus der DN-Woche vom 20.8.08

In der Zeitung findet man einen Bericht Alte Lederhauben sind die Prunkstücke

Von Bruno Elberfeld
Alte Lederhauben sind die Prunkstücke
Lendersdorf. «Du, Egon, diese tollen Stücke musst du ausstellen», hatte der Geschäftsführer des St.-Augustinus-Krankenhauses in Lendersdorf, Gabor Szük, seinen Freund Egon Frings ermuntert. «Wohin damit?», lautete die Antwort vom pensionierten Städtischen Hauptbrandmeister. mehr...




Persönliche Werkzeuge