JGL-F-Lehrgang 2007

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorweg:

Das ist kein offizeller Bericht der KJF. Ich war aber Teilnehmer, es hat mir super gefallen und habe gerne hier einen Bericht. Und wenn sonst wohl keiner was schreibt... mache ich das... Den Bericht kann man gerne ergänzen, verbessern, etc.
--Grisu 09:07, 21. Sep. 2007 (MEST)

Hier geht es zum offiziellen Bericht

Jugendleiter-Neigungslehrgang 2007

Wie jedes Jahr wurde dieses Jahr wieder ein Neigungslehrgang angeboten (diesmal zum Thema 'Projekte'). Zielgruppe waren alle JFW, die schon einen Grundlehrgang haben und wo der letzte Lehrgang 3 oder mehr Jahre vorbei ist. Es geht hier vorallen um das angesetzte Thema, aber auch um den allgemeinen Erfahrungsaustausch und um das Wiedersehen in einem vollkommen anderen Rahmen (die meisten Teilnehmer kannten sich von anderen Lehrgängen, von Versammlungen, von Zeltlagern etc.).

Das Programm

Wie üblich fing das ganze freitags abends an und ging bis in die späte Nacht hinein. Nach einer kleinen Vorstellungsrunde und dem Sammeln von nicht feuerwehrtechnischen Aktionen in Kleingruppen, wurde etwas Theorie gemacht. Danach haben zwei JF-Gruppen einen Teil ihrer Jugendflammen-Stufe 3 Prüfung abgelegt und uns ihr Thema bzw. Projekt vorgestellt. Die JF-Gruppe aus Pingsheim und Eschweiler über Feld haben das einfach nur super gemacht. Hut ab.

Nach diesen lebenden Beispielen wurden die Projekte von alten Stufe 3-Abnahmen vorgestellt. Nun hatten wir genug Beispiele. Wir sollten was zum Thema Wasser machen. Zur Einleitung haben wir dann noch einen sehr guten Film zum Thema Wasser gesehen.

Der Lehrgang ist mit Übernachtung. Am späten Abend haben wir also noch was gegessen, haben geredet, der ein oder andere hat auch was getrunken. Ich bin erst nach 3 Uhr ins Bett gekommen. :-) Musste morgens aber (wie alle anderen auch) um 8 Uhr wieder beim Frühstück sein.

Nach dem Frühstück war noch mal etwas Theorie angesagt und dann sollte jede Gruppe ihre Projekt ausarbeiten. Dazu sind wir dann auch nach Heimbach ins Kraftwerk und ins Wasser-Info-Zentrum gefahren. Wir sind mit unserer Gruppe auch was durchs Rurtal gegangen und haben bei einem Kaffee weiter gearbeitet.

Nach dem Abendessen wurde noch alles zusammen getragen und der letzte Schliff gemacht. Am Schluss hatten beide Gruppen ein Programm für einen 6-Tage-Ausflug zum Thema Wasser zusammen gestellt. Dabei sind einige sehr interessante Ideen zusammen gekommen.

Am Sonntag Morgen wurden die beiden Vorschläge von den beiden Gruppen vorgestellt, das Gruppenfoto wurde gemacht und es wurde sich verabschiedet.

Fazit

Es war ein sehr gutes Wochenende, es hat sich mal wieder gelohnt.

Vielen Dank an die ganzen Leute im Hintergrund, die uns bekocht haben und uns umsorgt haben. Dank an die Dozenten für ihre Arbeit und die Vorbereitung des Programms.

Bis nächstes Jahr....

Persönliche Werkzeuge