JGL 2010

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche

24 neue Jugendgruppenleiter ausgebildet.

Seit 1997 bildet die Kreisjugendfeuerwehr Düren ihre Jugendgruppenleiter (JF-Warte) erfolgreich selbst aus.

Aus diesem Grund trafen sich vom 10.-12. September und 17.-19. September 2010 24 Feuerwehrmänner und eine Feuerwehrfrau aus dem Kreis Düren in der Jugendbildungsstätte Rursee in Nideggen-Schmidt.

Hier wurden ihnen die Grundlagen für die Arbeit eines Jugendgruppenleiters vermittelt. Dabei wurden folgende Themen unterrichtet: Rechte und Pflichten, Gruppenpädagogik, Finanzierung einer Jugendfeuerwehr, Unfallverhütungsvorschriften, Ausbildungsgrundlagen, Sucht- und Gewaltprävention, Spiele und viele andere Themen standen auf dem Programmplan.

Sinn und Zweck war es, nicht nur bestimmte Inhalte zu vermitteln, sondern auch Erfahrungen in der allgemeinen Jugendarbeit auszutauschen. Oft wird von Außenstehenden nicht erkannt, dass Jugendfeuerwehr nicht nur die Ausbildung als Feuerwehrmitglied ist, sondern etwa 50 % der Zeit auf die allgemeine Jugendarbeit, wie Gruppenabende, Fahrten, Zeltlager sowie Kameradschaft- und Brauchtumspflege entfallen.

Lehrgangsleiter ist seit vielen Jahren Alwin Sprünker, der für die gesamte Organisation und Durchführung des Lehrgangs verantwortlich war. Für den inhaltlichen Teil war Michael Mohr, Fachbereichsleiter Aus- und Weiterbildung, zuständig. Die Dozenten waren nicht nur Feuerwehrangehörige, sondern auch Fachkräfte aus verschiedenen Bereichen z.B.: Kreisjugendamt Düren, Kripo Düren, Ausbildungsleiter Rheinbraun und andere.

Alle 24 Teilnehmer und eine Teilnehmerin konnten den Lehrgang erfolgreich abschließen und erhielten eine Teilnahmebescheinigung, die sie, zusammen mit der Jugendleiter-Card, für die nächsten drei Jahre als geprüfte Jugendleiter ausweist.

In drei Jahren treffen sich alle zu einem Fortbildungsseminar wieder.

Bild:JGL-2010-P001.jpg

Persönliche Werkzeuge