Jahresdienstversammlung 2010 in Nideggen

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche

Jahresdienstversammlung 2010 der Feuerwehr Nideggen

Am Freitag,dem 05.03.2010, fand die diesjährige Jahresdienstversammlung der Feuerwehr Nideggen in der Festhalle Abenden statt.

Die Geehrten 2010

Stadtbrandinspektor Bruno Lauscher begrüßte alle anwesenden Gäste und Kameraden, erstmals auch Bürgermeisterin Margit Göckemeyer. Sodann folgte der Jahresbericht der Wehrleitung, vorgetragen vom stellv. Leiter der Feuerwehr Karl Heinz Latz.

Es folgte nicht etwa ein Resümee des letzten Jahres, dieses konnte man schließlich im Jahresbericht nachlesen, auch ging Karl Heinz Latz nicht auf die bisher gute Ausstattung der Feuerwehr Nideggen ein, sondern er berichtete darüber, welche Konsequenzen das Ausbleiben des Haushaltes in 2009 hatte, welches Konsequenzen sich aus einem Ausbleiben des Haushaltes 2010 ergeben würden, und welche Investitionen in die Feuerwehr noch zu tätigen sind, um diese auf den Stand der Dinge zu bringen. In den letzten beiden Jahren konnte oft nur reagiert werden, wenn Geräte ausfielen oder wenn vorhandene Geräte nicht mehr ihren Zweck erfüllten. Mit der guten Ausbildung der Feuerwehr sind diese fehlenden Investitionen nicht mehr zu kompensieren. So fehlen zum Beispiel im Gefahrgutbereich Messgeräte oder zur Führung von Einsatzstellen ein geeignetes Einsatzleitfahrzeug, nannte Karl Heinz Latz als Beispiel. Die Mitglieder der Feuerwehr sind immer da, wenn sie gebraucht werden. "Geben Sie der Feuerwehr das dafür notwendige Werkzeug in die Hand", appellierte er.

Bürgermeisterin Margit Göckemeyer bedankte sich anschließend bei den Mitgliedern der Wehr für ihren Einsatz, insbesondere noch einmal am Beispiel des letzten Wochenendes beim Besuch des Sturmtiefs Xynthia. Sie betonte, wie wichtig die Freiwilligen Feuerwehren sind und dass es keinerlei Alternative zum Erhalt der Löschgruppen in den Ortschaften gibt, auch im Bezug auf die Jugendarbeit, die dort geleistet wird, sowie den sozialen Netzwerken in den Ortschaften, die durch die Freiwilligen Feuerwehren erst sichergestellt werden.

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Hans Peter Herkenrath ging in seinen Worten auf die Vorgänge um das Haus Phoenix sowie die Gründung des neuen Landesverbandes ein. Ebenso berichtete er über die am letzten Wochenende stattgefundene Klausurtagung der Wehrleiter in Bergneustadt. Auch die Planungen für eine Brandsimulationsanlage auf dem Gelände des Feuerschutztechnischen Zentrums in Stockheim zu Ausbildungszwecken sprach er kurz an.

Nun erfolgte wiederum die traditionelle Ausgabe der Lehrgangsbescheinigungen sowie Ernennungen, Beförderungen und Ehrungen.

Übernahme in die Ehrenabteilung:

  • Hauptfeuerwehrmann Helmut Nagelschmidt (LG Wollersheim)

Beförderung: (Erklärung der Dienstgrade)

  • Oberfeuerwehrmann Philip Esser zum Unterbrandmeister (LG Schmidt)
  • Oberbrandmeisterin Melanie Pütz zur Brandinspektorin (LG Embken/Muldenau)

Ernannt wurden: Zu einer weiteren Amtszeit, Neuernennung oder Wegfall kommissarisch:

  • Brandinspektor Marco Pütz zum Gruppenführer (LG Embken/Muldenau)
  • Unterbrandmeister Thomas Becker zum stellv. Gruppenführer (LG Embken/Muldenau)

Bestellen zum Zugführer u. stellv. Zugführer:

  • Brandinspektor Holger Meisenberg zum Zugführer 2. Löschzug (LG Berg)
  • Brandmeister Franz - Jürgen Irnich zum stellv. Zugführer 2. Löschzug (LG Nideggen)

Bestellen zum Jugendfeuerwehrwart u. stellv. Jugendfeuerwehrwart:

  • Oberbrandmeister Uwe Müller zum Jugendfeuerwehrwart (LG Wollersheim)
  • Oberfeuerwehrmann Matthias Richter zum Jugendfeuerwehrwart (LG Abenden)
  • Feuerwehrmann Tobias Hutmacher zum stellv. Jugendfeuerwehrwart (LG Abenden)
  • Feuerwehrwart Martin Serwas zum stellv. Jugendfeuerwehrwart (LG Embken/Muldenau)

Für 25-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde geehrt:

  • Hauptbrandmeister Thomas Nick (LG Embken/Muldenau)
  • Brandinspektor Oliver Riem (LG Abenden)
  • Unterbrandmeister Paul Frings (LG Wollersheim)
  • Unterbrandmeister Marcel Pastern (LG Schmidt)
  • Oberbrandmeister Klaus Jungbluth (LG Wollersheim)

Sonderauszeichnung des Landesfeuerwehrverbandes NRW:

  • Oberfeuerwehrmann Alex Kostromski (LG Nideggen)
  • Oberfeuerwehrmann Matthias Hau (LG Abenden)
  • Oberfeuerwehrmann Johann Riem(LG Abenden)
  • Oberfeuerwehrmann Matthias Schlepütz (LG Schmidt)
  • Brandmeister Herbert Schöller (LG Schmidt)
  • Oberfeuerwehrmann Erwin Virnich (LG Schmidt)
  • Oberfeuerwehrmann Dieter Kerp (LG Wollersheim)

(Sollte jemand vergessen worden sein, bitte eine kurze Nachricht an den Webmaster der Feuerwehr Nideggen)


Persönliche Werkzeuge