Jugendflammenseminar in Pingsheim

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kreisjugendfeuerwehr Düren mit ihren 61 Jugendgruppen zwischen Titz und Heimbach bildet seit 1997 ihre Jugendwarte und Jugendbetreuer selbst aus und auch weiter.

Aus diesem Grund trafen sich am 25.04.2009 zehn Jugendwarte im Gerätehaus in Nörvenich – Pingsheim zum Neigungslehrgang: „Jugendflamme“.

Die „Jugendflamme“ der Deutschen Jugendfeuerwehr ist ein Ausbildungsnachweis in 3 Stufen. Sie ist bundeseinheitlich organisiert. Sinn und Zweck ist es, die Kinder und Jugendlichen, auf ihr Alter abgestimmt, an den Kenntnisstand im Feuerwehrdienst heranzuführen.

Dieses Thema hatten sich die Jugendwarte gewünscht und so stellte Michael Mohr, Fachbereichsleiter Aus- und Weiterbildung, folgendes Programm zusammen: • Bundesrichtlinien • Richtlinien der KJF Düren • Ausbildungsinhalte • Abnahmebedingungen • Arbeitsunterlagen


Aber auch der allgemeine Erfahrungsaustausch im Bereich der feuerwehr-technischen Ausbildung gehörte zum Lehrgang.


Persönliche Werkzeuge