KJF-Rekord:24 Stunden Fahrrad fahren

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche
24 Stunden Fahrrad fahren
Kurzbeschreibung:

Eine abgemessene Rundstrecke wird in 24 Stunden einzeln abgefahren. Die Strecken der gültigen Runden werden addiert und ergeben das Gesamtergebnis.

Bedingungen:
  • Es wird einzelnd gefahren.
  • Den JFM's ist das Radfahren zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht erlaubt, in dieser Zeit können die Betreuer fahren.
  • Es wird jede Runde gezählt, bei der vor Ankunft des Fahrers kein anderer Fahrer gestartet ist.
  • In welchem Rhythmus die Fahrer wechseln, entscheiden diese selber. Es gibt keine festgelegte Reihenfolge etc.
benötigte Personen:
  • max 15 Jugendfeuerwehrmitglieder
  • max 5 Betreuer
  • Zwischenzeitliche Ausfälle (z. B. Verletzung) dürfen nicht ersetzt werden.
Rekordhalter: Oberbolheim
aktueller Rekord: 453,351 km
Referenzliste


Bei diesen Rekordversuch fahren die Teilnehmer eine Rundstrecke. Die gültigen Runden werden nach 24 Stunden addiert und ergeben damit das Ergebnis.

Die Rundstrecke könnte z.B. eine Laufstrecke im Stadion, ein Weg um eine Feldparzelle oder auch eine Straße um ein 'Häuserblock' sein. Wichtig ist, das jede Art von Abkürzungen für den Radfahrer unmöglich sind. Dieses muß entweder durch Streckenposten oder aber durch die Örtlichkeit sicher gestellt sein.

Es gibt einen gemeinsamen Start-Ziel-Punkt auf der Rundstrecke. Von diesem Punkt aus sollte die Strecke möglichst gut einsehbar sein. Von dort starten die Fahrer. Dabei wird jede Runde gezählt, bei der der Fahrer wieder am Start-Ziel-Punkt ankommt und noch kein neuer Fahrer gestartet ist.

Die Teilnehmer werden vor dem ersten Start registriert. Wieviele Runden ein Teilnehmer hintereinander fährt, in welcher Reihenfolge die Teilnehmer sich ablösen etc. ist nicht festgelegt und entscheiden diese selber. Wichtig ist nur, das keine unregistrierten Teilnehmer fahren.

Bei Zwischenfällen (Unfall, Defekt am Rad etc.) kann die Gruppe jeder Zeit einen Teilnehmer vom Start-Ziel-Punkt starten lassen. Damit werden die gefahrenen Meter der letzten angefangenden Runde des letzten Fahrers natürlich nicht gewertet.

Bei Unregelmäßigkeiten (Regelverstößen etc.) entscheidet der Schiedsrichter, ob einzelne Runden nicht gezählt werden oder aber ob der ganze Rekordversuch abgebrochen wird.



Bitte statt GRUPPE den Namen der Jugendfeuerwehr-Gruppe einsetzen und satt JAHR das Jahr des Rekordversuchs.


Persönliche Werkzeuge