Kreisabnahme Jugendflamme Stufe 2 – 2013 in Hürtgen

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche

Am Samstag, dem 08.06.2013, war es wieder einmal so weit, die Kreisabnahme der Jugendflamme Stufe 2 stand an. Zum ersten Mal fand die Abnahme rund um das Feuerwehrgerätehaus der Löschgruppe Hürtgen statt.

Das Stufenprogramm der Jugendflamme wird in drei Stufen, entsprechen dem Leistungsstand der Jungfeuerwehrleute, abgehalten. Die erste Stufe der Jugendflamme wird noch auf der Standortebene in den Städten und Gemeinden des Kreises durchgeführt. Die Stufen 2 und 3 werden dann überörtlich durch die Kreisjugendfeuerwehr abgenommen. Natürlich steigt auch der Schwierigkeitsgrad von Stufe zu Stufe.

An diesem Samstag mussten die Gruppen eine Löschübung durchführen (Werfereinsatz). Diese musste in 2 Minuten, möglichst ohne Fehler aufgebaut sein. Danach wurde ein Staffellauf bewältigt, der es in sich hatte, denn es wurde kein Staffelholz getragen, sondern Gerätschaften der Feuerwehr. Gerätschaft (Kübelspritze) und Löschmittel (Wassereimer) mussten über die Distanz gebracht werden, am Ziel wurde die Kübelspritze mit Wasser gefüllt und auch hier eine Kleinlöschübung simuliert. Zum guten Schluss noch die Theorie, nämlich Gerätekunde. Hier sollten 10 Ausrüstungsgegenstände der Feuerwehr benannt und erklärt werden.

Nach der Anmeldung und einer Begrüßung durch den Kreisjugendfeuerwehrwart Peter Kirschbaum und Gemeindebrandmeister Walter Kurth gingen um 10:15 Uhr zwei Jugendgruppen (JF Kreuzau, JF Hürtgenwald) an die Startposition, um die begehrten Auszeichnungen zu erringen.

Nach den Wettkämpfen wurde dann die Anstecknadeln zur Jugendflamme Stufe 2 verliehen. Beide Gruppen haben die Prüfung mit guten bzw. sehr guten Ergebnissen bestanden. KJFW Peter Kirschbaum lobte die Jugendlichen für ihre hohe Leistungsbereitschaft und dankte den Jugendwarten für die Vorbereitung der Jugendliche.

Bild:JF-Stufe 2-2013-P007.JPG

Persönliche Werkzeuge