Lehrgangsvorstellung Truppführer

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche


Beschreibung

Diese Seite wird zur Zeit überarbeitet und inhaltlich auf aktuellen Stand gebracht!!!

Der Truppführerlehrgang besteht insgesamt aus 2 Modulen.

  • Modul 1: Brandbekämpfung
  • Modul 2: Technische Hilfe


Lehrgangsdauer

Der gesamte Truppfüherlehrgang dauert 7 Samstage. Die einzelnen Module haben folgende Dauer:

  • Modul 1: 4 Samstage
  • Modul 2: 3 Samstage


Ausbilder

  • Lehrgangsleiter: Stephan Gipperich (FF Langerwehe),
  • Timo Pleuß (FF Hürtgenwald),
  • Reinhold Pickart (FF Hürtgenwald),
  • Gerd Oligschleger (FF Niederzier),
  • Thomas Zewe (FF Nideggen),
  • Ralf Maquet (FF Hürtgenwald)
  • Mario Voelker (FF Niederzier)
  • Stefan Bialojahn (FF Hürtgenwald)
  • Bernd Elsig (FF Vettweiß)

Teilnehmer

FM (SB) aus den Feuerwehren des Kreises Düren, die zukünftig Aufgaben als Truppführer während Einsätzen und Übungen übernehmen sollen.


Teilnahme-Voraussetzung

Der Teilnehmer muss erfolgreich an einem Truppführereignungstest teilgenommen haben. Allgemeines zum Thema Lehrgangsvoraussetzungen findet man auf der Seite Lehrgangsvoraussetzung_für_die_Kreislehrgänge.

Für den Truppführer ist die erfolgreich abgeschlossene Grundausbildung (Tm1 und Tm2 bzw. Module 1-4) notwendig. Außerdem müssen der Atemschutzgeräteträgerlehrgang und der Sprechfunkerlehrgang erfolgreich besucht worden sein. Für die Zeit des Truppführer-Lehrgangs ist eine gültige G 26.3-Untersuchung zusätzliche Voraussetzung.

Weiterhin muss nach einem Beschluss der Wehrleiter zur Teilnahme am Truppführerlehrgang der Truppführzulassungstest mit mind. 75% der zu erreichenden Gesamtpunktzahl (zur Zeit 112.5 von 150 Punkten) abgelegt werden. Ist dies nicht der Fall, wird man nicht zum Lehrgang zugelassen. Der Test kann beliebig wiederholt werden.

Im Truppführerzulassungstest wird das Basiswissen der bis dahin abgeschlossenen Grundausbildung (Module 1-4) sowie Grundlagen aus dem Bereich Atemschutz und Sprechfunk abgefragt (siehe auch unten bei dem Punkt Mindestkriterien, Grundlagenwissen). Der Test soll zum einen den Kandidaten zeigen "wie ist mein Wissensstand" und auch ein einheitlicheres Lehrgangsniveau gewährleisten.

Mindestkriterien

Zur Teilnahme am Truppführerlehrgang müssen im Voraus Mindestkriterien erfüllt sein. Aufgrund der o.g. Voraussetzungen wird folgendes bis dahin vermittelte feuerwehrtechnische Wissen als bekanntes Wissen angesehen:

  • Rechtsgrundlagen, UVV
  • Brand- und Löschlehre (Voraussetzungen, Brandklassen, Löschwirkungen, Flash-over, Backdraft etc.)
  • Gefahren der Einsatzstelle (Benennen, beschreiben und berücksichtigen)
  • FwDV 3
  • FwDV 7
  • FwDV 10
  • Fahrzeug- und Gerätekunde (die wesentlichen Einsatzfahrzeuge, deren grundsätzliche Ausstattung und Beladung kennen)
  • Physikalische Grundkenntnisse der Feuerwehr

Der Lehrgangsteilnehmer muss ebenso befähigt sein, nachfolgend aufgeführte Tätigkeiten selbstständig, fachgerecht und zügig auszuführen:

  • Grundtätigkeiten nach FwDv 1
  • Knoten und Stiche (Retten, Selbstretten, Sichern gegen Absturz)
  • Anlegen der PSA
  • FwDV 3 (praktische Umsetzung der Aufgabenverteilung und -durchführung)
  • FwDV 7 (Arbeiten unter Einsatzbedingungen, Absuchen von Räumlichkeiten, Atemschutzüberwachung)
  • FwDV 10 (Grundkenntnisse über die Vornahme von tragbaren Leitern der Feuerwehr)

Lehrgangs- oder Seminarziel

Der Lehrgangsteilnehmer besitzt nach der Ausbildung zusätzliche Kenntnisse und Fertigkeiten, die ihn befähigen, seine Aufgaben als Führer eines nicht selbstständigen Trupps (A-Trupp, W-Trupp, S-Trupp) innerhalb einer taktischen Einheit im Einsatz, bei innendienstlichen Aufgaben und bei Brandsicherheitswachen wahrzunehmen. (Richt- bzw. Ausbildungsziel gemäß Lernzielkatalog)

Informationen zur Prüfung

Im Modul 1 wird das Wissen der Lehrgangsteilnehmer in einer praktischen, schriftlichen und mündlichen Prüfung abgenommen. Im Praxis- und im Theorieteil müssen mind. 50% der Punkte erreicht werden, damit dieses Modul als bestanden gilt.

Während des Moduls 3 wird zusätzlich die Praxis der Teilnehmer bewertet. Auch hier müssen mind. 50% erreicht werden. Die praktischen Ergebnisse von Modul 1 und 3 fließen zu gleichen Teilen in die Gesamtnote der Module 1 und 3 ein.

Im Modul 2 wird ebenfalls eine praktische, schriftliche und mündliche Prüfung durchgeführt. Auch hier muss in Praxis und Theorie mind. 50% der Punkte erreicht werden, damit dieses Modul als bestanden gilt.

In speziell erarbeiteten Bewertungsbögen wird das Gesamtergebnis nach einem Punktwertsystem, ähnlich wie beim IdF, ermittelt.

Teilnehmeranzahl

27 Lehrgangsteilnehmer(innen)

Typischer Stundenplan/Lehrgangsverlauf

Truppführer Modul 1

Tag 1

  • 08:00 – 08:45 U Baukunde
  • 08:45 – 09:30 U Vorbeugender Brandschutz
  • 09:45 – 10:30 U Einsatzlehre
  • 10:30 – 11:15 U Einsatzlehre
  • 11:15 – 12:00 U Einsatzlehre
  • 12:00 – 13:00 Pause
  • 13:00 – 13:45 P Einsatzübungen Brandbekämpfung
  • 13:45 – 14:30 P Einsatzübungen Brandbekämpfung
  • 14:30 – 15:15 P Einsatzübungen Brandbekämpfung
  • 15:30 – 16:15 P Einsatzübungen Brandbekämpfung
  • 16:15 – 17:00 P Einsatzübungen Brandbekämpfung

Tag 2

  • 08:00 – 08:45 U Gefahren der Einsatzstelle
  • 08:45 – 09:30 U Gefahren der Einsatzstelle
  • 09:45 – 10:30 U Gefahren der Einsatzstelle
  • 10:30 – 11:15 U Gefahren der Einsatzstelle
  • 11:15 – 12:00 P Einsatzübungen Brandbekämpfung
  • 12:00 – 13:00 Pause
  • 13:00 – 13:45 P Einsatzübungen Brandbekämpfung
  • 13:45 – 14:30 P Einsatzübungen Brandbekämpfung
  • 14:30 – 15:15 P Einsatzübungen Brandbekämpfung
  • 15:30 – 16:15 P Einsatzübungen Brandbekämpfung
  • 16:15 – 17:00 P Einsatzübungen Brandbekämpfung

Tag 3

  • 08:00 – 08:45 U Lernerfolgskontrolle
  • 08:45 – 09:30 U Lernerfolgskontrolle
  • 09:45 – 10:30 P Einsatzübungen Brandbekämpfung
  • 10:30 – 11:15 P Einsatzübungen Brandbekämpfung
  • 11:15 – 12:00 P Einsatzübungen Brandbekämpfung
  • 12:00 – 13:00 Pause
  • 13:00 – 13:45 P Einsatzübungen Brandbekämpfung
  • 13:45 – 14:30 P Einsatzübungen Brandbekämpfung
  • 14:30 – 15:15 P Einsatzübungen Brandbekämpfung
  • 15:30 – 16:15 P Einsatzübungen Brandbekämpfung
  • 16:15 – 17:00 P Einsatzübungen Brandbekämpfung

Tag 4

  • 08:00 – 08:45 P Einsatzübungen Brandbekämpfung
  • 08:45 – 09:30 P Einsatzübungen Brandbekämpfung
  • 09:45 – 10:30 P Einsatzübungen Brandbekämpfung
  • 10:30 – 11:15 P Einsatzübungen Brandbekämpfung
  • 11:15 – 12:00 P Einsatzübungen Brandbekämpfung
  • 12:00 – 13:00 Pause
  • 13:00 – 13:45 P Einsatzübungen Brandbekämpfung
  • 13:45 – 14:30 P Einsatzübungen Brandbekämpfung
  • 14:30 – 15:15 P Einsatzübungen Brandbekämpfung
  • 15:30 – 16:15 P Einsatzübungen Brandbekämpfung
  • 16:15 – 17:00 P Einsatzübungen Brandbekämpfung

Truppführer Modul 2

Tag 1

  • 08:00 – 08:45 U Technische Hilfe VU
  • 08:45 – 09:30 U Technische Hilfe VU
  • 09:45 – 10:30 U Technische Hilfe VU
  • 10:30 – 11:15 U Mechanik
  • 11:15 – 12:00 U Mechanik
  • 12:00 – 13:00 Pause
  • 13:00 – 13:45 U Mechanik
  • 13:45 – 14:30 P Einsatzübungen technische Hilfeleistung
  • 14:30 – 15:15 P Einsatzübungen technische Hilfeleistung
  • 15:30 – 16:15 P Einsatzübungen technische Hilfeleistung
  • 16:15 – 17:00 P Einsatzübungen technische Hilfeleistung

Tag 2

  • 08:00 – 08:45 U Gefahren der Einsatzstelle (ABC)
  • 08:45 – 09:30 U Gefahren der Einsatzstelle (ABC)
  • 09:45 – 10:30 U Gefahren der Einsatzstelle (ABC)
  • 10:30 – 11:15 U Gefahren der Einsatzstelle (ABC)
  • 11:15 – 12:00 U Rechtsgrundlagen und Organisation
  • 12:00 – 13:00 Pause
  • 13:00 – 13:45 U Rechtsgrundlagen und Organisation
  • 13:45 – 14:30 P Einsatzübungen technische Hilfeleistung
  • 14:30 – 15:15 P Einsatzübungen technische Hilfeleistung
  • 15:30 – 16:15 P Einsatzübungen technische Hilfeleistung
  • 16:15 – 17:00 P Einsatzübungen technische Hilfeleistung

Tag 3

  • 08:00 – 08:45 P Einsatzübungen technische Hilfeleistung
  • 08:45 – 09:30 P Einsatzübungen technische Hilfeleistung
  • 09:45 – 10:30 P Einsatzübungen technische Hilfeleistung
  • 10:30 – 11:15 U Lernerfolgskontrolle
  • 11:15 – 12:00 U Lernerfolgskontrolle
  • 12:00 – 13:00 Pause
  • 13:00 – 13:45 P Praktische Prüfung
  • 13:45 – 14:30 P Praktische Prüfung
  • 14:30 – 15:15 P Praktische Prüfung
  • 15:30 – 16:15 P Praktische Prüfung
  • 16:15 – 17:00 P Gerätepflege / Verabschiedung

Mitzubringende Literatur und Ausrüstungsgegenstände

Persönliche Schutzausrüstung inkl. Überbekleidung, 2m-Band-Funkgerät, Feuerwehrleine und Feuerwehraxt

Lehrgangsunterlagen

Die Lehrgangsinhalte werden in Form von PDF auf folgendem Link bereitgestellt.
http://www.kfv-dueren.de/tf-ro/
Die Zugangsdaten werden im jeweiligen Lehrgang bekannt gegeben.

Fotos vom Lehrgang


Termine

Extension:DynamicPageList (DPL), version 1.8.9 : Warnung: Kein passender Eintrag gefunden!

Meinungen/Erfahrungen zum Lehrgang

Persönliche Werkzeuge