Wissen der Jugendwarte ausgebaut - Jugendgruppenleiter-Fortbildung der KJF-Düren 2013

Aus KFV

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kreisjugendfeuerwehr Düren mit ihren 68 Jugendgruppen zwischen Titz und Heimbach bildet nicht nur ihre Jugendwarte selbst aus, sondern auch seit 2001 selbst weiter. So konnte Lehrgangsleiter Alwin Sprünker, am 04. Oktober 2013 im Landschulheim in Simmerath-Paustenbach 18 Jugendwarte zum Neigungslehrgang „Erlebnispädagogik“, der als Fortbildungslehrgang anerkannt ist, begrüßen. Dieses, für die Jugendfeuerwehrarbeit, wichtige Thema hatten sich viele Jugendwarte gewünscht und so stellten Peter Helfmeyer, Fachbereichsleiter Aus- und Weiterbildung der KJF Düren, und Michael Mohr, Ausbildungsbeauftragter der KJF, folgendes Programm zusammen:

  • Grundlagen der Erlebnispädagogik
  • Ortserkundung, Orientierungslauf
  • Umgang mit GPS - Geocatching
  • Klettern > Materialkunde, Absicherung, Abseilen, ect.
  • Niedrigseilgarten > selbst gestalten; Selbsterfahrung am Gerät
  • Hochseilgarten > Besuch Hochseilgarten

Höhepunkt war hier natürlich der Besuch des Hochseilgartens in Hürtgenwald-Raffelsbrand, eine Herausforderung für alle Teilnehmer. Jedoch hat es allen so viel Spaß gemacht, dass der Hochseilgarten wohl fester Bestandteil der zukünftigen Lehrgänge werden wird.

Neben diesen Punkten war aber auch der allgemeine Erfahrungsaustausch ein wichtiger Bestandteil des Programms und so setzte man sich, in gemütlicher Runde mehrfach zusammen.

Lehrgangsleiter Alwin Sprünker konnte allen 18 Teilnehmern am 06.10.2013 eine Lehrgangsurkunde überreichen. Diese Teilnahmebescheinigung, zusammen mit der Jugendgruppenleiter - Card, weist unsere Jugendwarte für weitere drei Jahre als geprüfte Jugendgruppenleiter aus.

Bild:JGL-F-2013-P001.JPG

Persönliche Werkzeuge