Hydranten bei Eis und Schnee

Hydranten bei Eis und Schnee
Warum es so wichtig ist, dass die Hydranten auch bei Eis und Schnee jederzeit frei zugänglich sind!


Leider kommt es grade bei Einsätzen in der Winterzeit immer wieder zu Verzögerungen bei der Löschwasserbereitstellung, wenn Hydranten eingeschneit  und vereist sind.
Die Schneedecke erschwert dabei das Auffinden der Unterflurhydranten und es geht im Ernstfall wertvolle Zeit verloren.

Die Unterflurhydranten liegen meist in Gehwegnähe auf der Straße und werden so beim Schneeräumen schlichtweg vergessen und übersehen.
So kommt es nicht allzu selten dazu, dass die Hydranten sogar unter einem Schneeberg begraben werden.
Je nach Örtlichkeit kann so schnell eine Schneedecke von einem Meter erreicht werden.
Wenn dann bei Temperaturen um den Gefrierpunkt noch das Tauwetter einsetzt und der Schnee immer wieder antaut und gefriert, entsteht so ein dicker Eispanzer auf dem Hydranten.
Ein dicker Eispanzer macht es der Feuerwehr fast unmöglich, den Hydranten in Betrieb zu nehmen.

 


Da in solchen Fällen auf einen weiter entfernten Hydranten ausgewichen werden muss, kommt es hier zu erheblichen Zeitverzögerungen.
Gerade bei der Brandbekämpfung, machen wenige Minuten bereits große Unterschiede und können Menschenleben kosten. Auch das Ausmaß und die Höhe des entstehenden Sachschadens hängen stark davon ab.

Von daher sollte es im Interesse aller liegen, die Hydranten jederzeit für die Feuerwehr zugänglich zu halten.


Wir möchten daher besonders Hausbesitzer, Mieter, Hausmeister und Hausverwaltungen darum bitten, darauf zu achten, dass die Hydranten immer frei zugänglich sind.

Das Freihalten der Hydranten ist vielerorts sogar in der Straßenreinigungs- und Gebührensatzung vorgeschrieben.

Genauso wichtig ist es, keine Kraftfahrzeuge auf den Unterflurhydranten abzustellen. Auch so hat die Feuerwehr keine Chance, den Hydranten im Ernstfall zu benutzen.

Damit Hydranten schnell aufgefunden werden können, ist es von großer Bedeutung, dass diese gut sichtbar sind! Hydrantenschilder sollten daher regelmäßig kontrolliert werden und dabei von eventuellem Schmutz oder davor wachsendem Blattwerk befreit werden.

Hydrantenschilder haben eine weiße Grundfarbe mit rotem Rahmen. Darauf stehen in schwarzer Schrift alle wichtigen Daten.


Hier ein paar Tipps, wie man leicht die Hydranten in seiner direkten Nachbarschaft findet:
 - An Häusern, Laternenmasten, Zäunen oder ähnlichem nach den Hydrantenschildern suchen
 - Hinweisschild von Schmutz und Schnee befreien
 - Zahlen unter dem horizontalen Strich beachten
 - mit dem Rücken zum Hinweisschilt positionieren
 - die angegeben Längen in Metern abschreiten (erst nach vorne, dann zur Seite)
 - nach ovalem Deckel auf dem Boden Ausschau halten
 - Hydrant gegebenenfalls von Schmutz und Schnee befreien

Autor: Cornelia Gande-Lawo

Weitere Meldungen